Hund erbricht sich – Worauf Du unbedingt achten solltest!

Hund erbricht

Natürlich hast Du bereits einmal mitbekommen, dass sich Dein Hund erbricht. Das kommt bei jedem Vierbeiner vor und ist zunächst einmal vollkommen normal. Daran musst Du dich erst einmal nicht stören und schon gar nicht, wenn Du weißt, dass Dein Hund im Vorfeld zum Beispiel Gras gefressen hat. Manchmal passiert es auch recht schnell nach dem fressen, sodass Du davon ausgehen kannst, dass Dein Vierbeiner aktuell etwas zu schnell und hastig gefressen hat oder nicht gekaut hat. Doch natürlich gibt es auch hier immer wieder Thematiken, die nichts mit der Norm zu tun haben, sodass Du auch aufpassen musst, wie oft Dein Hund sich erbricht und wann. Daher wollen wir Dir gerne helfen, damit Du erkennen kannst, wann es gefährlich ist, wann auf eine Krankheit hingedeutet wird und vor allem, wann Dein Tierarzt drüber schauen muss.

Hund krank? Eine Übersicht der Symptome und Ursachen

Hund krank

Wenn Dein geliebter Vierbeiner krank ist, musst Du dies nicht immer direkt an einem jämmerlichen wimmern erkennen. Das führt nicht selten dazu, dass Hundebesitzer wie vielleicht auch Du sich die Frage stellen, woran sie erkennen können, ob der eigene Hund krank ist. Keine Frage, leicht ist das als Laie häufig nicht und vor allem kommt auf die Art der Erkrankung an. Wir wollen Dir aber behilflich sein und zeigen, dass Du mit ein wenig Know-how schnell erfährst, ob Dein Hund kränkelt oder wirklich ernsthaft erkrankt ist.