Taurin für Katzen – 7 wichtige Gründe, warum Du unbedingt darauf achten solltest

Lesedauer 8 Minuten

Immer wieder stellen wir fest, dass Katzen nicht gesund und ausgewogen ernährt werden. Die Folgen sind Mangelerscheinungen und Erkrankungen oder Verhaltensauffälligkeiten. Bei der Wahl des richtigen Futter solltest Du somit unbedingt auf Taurin für Katzen achten. Häufig werden wir gefragt, warum Taurin für Katzen so wichtig ist und worauf man somit beim Kauf bzw. der Herstellung von Katzenfutter unbedingt achten sollte. Diese Frage wollen wir Dir mit diesem Beitrag gerne öffentlich beantworten. Also lass uns gerne direkt loslegen:

Taurin für Katzen – was ist Taurin und wofür ist es wichtig?

Vielleicht kannst Du mit dem Begriff Taurin für Katzen nicht direkt was anfragen und fragst Dich, wofür das überhaupt wichtig ist. Taurin wird häufig als eine von vielen Aminosäuren genannt. Dabei ist sie genauer betrachtet gar keine echte Aminsäure, da ihr die typische Carboxylgruppe fehlt. Allerdings wollen wir keinen Chemiepreis gewinnen und werden daher hier nicht genauer darauf eingehen.

Taurin unterstützt Deine Katze bei der Aufnahme von Nahrungsfetten. Es ist ein wichtiger Transmitter im zentralen Nervensystem. Zudem weiß man auch, dass es für eine gesunde Retinastruktur, einer gesunden Herzfunktion sowie der Gehirnentwicklung und der Körpertemperatur beteiligt ist.

Es wurde festgestellt, dass sie für Menschen nicht essenziell (lebensnotwendig) ist. Zudem kann der Mensch und viele anderen Tiere Taurin auch aus anderen Aminosäuren bilden. Katzen können jedoch nur extrem kleine Mengen selbst produzieren bzw. synthetisieren. Daher müssen sie es über die Ernährung aufnehmen. Typischerweise ist Taurin für Katzen in vielen tierischen Proteinen enthalten. So kann sie es über Fisch und Fleisch aufnehmen.

Ein weiteres Problem bei Katzen ist, dass sie nicht das gesamte zugeführte Taurin verarbeiten kann. Deswegen benötigt sie eine höhere Menge, da gut 50% vom Taurin verloren geht.

Folgen Taurinmangel bei Katzen / Mangelerscheinungen Taurin

Achtest Du nicht auf eine ausreichende Taurinzufuhr, kann das exreme Folgen für die Gesundheit Deiner Katze haben. Denn weil Deine Katze kaum Taurin selbst produzieren bzw. „speichern“ kann, führt ein Taurinmangel zu Mangelerscheinungen. Diese können sich unterschiedlich äußern. Forscher haben bereits 1975 festgestellt, dass sich der Mangel von Taurin für Katzen auf die Netzhaut auswirkt. Im schlimmsten Fall kann Deine Katze sogar erkranken. Die Schädigungen der Netzhaut sind degenerativ und irreversible. Sofern Deine Katze also einen Netzhautschaden durch den Mangel an Taurin hat, lässt sich dieser Schaden nicht mehr umkehren.

Weitere Folgen bei Taurinmangel

Aber nicht nur die Netzhaut leidet unter einem Taurinmangel. So kann auch ein geschwächtes Immunsystem, Unfruchtbarkeit, Fehlgeburten und Fehlentwicklungen, Herzinsuffizienz und auch der Verlust des Hörsinns darauf zurück geführt werden. Leider äußert sich ein Taurinmangel häufig erst sehr spät offensichtlich, weswegen Du es nicht unbedingt direkt bemerkst. Gerade bei einem gestörten Immunsystem sind die Symptome meist sehr untypisch, sodass Du vielleicht nicht direkt auf einen Mangel an Taurin für Katzen schließen würdest. Auch Verhaltensveränderungen Deiner Katze solltest Du ernst nehmen. Denn auch diese könnten auf einen Taurinmangel zurück geführt werden.

Grundsätzlich solltest Du natürlich bei Auffälligkeiten einen Tierarzt aufsuchen und nicht „selbst rum doktern“. Durch verschiedene Untersuchungen können andere Erreger und Krankheiten ausgeschlossen werden. Die Diagnose „Taurinmangel“ wird zum einen durch die Symptome und zum anderen durch durch den Tauringehalt im Vollblut und Plasma gestellt. Es ist somit eine Blutuntersuchung notwendig.

Symptome Taurinmangel bei Katzen in der Übersicht

  • Netzhauterkrankung (sogenannte Retina-Degeneration, irreversible), kann zur Erblindung führen
  • häufige Infekte, die auf eine Störung des Immunsystems hinweisen können
  • Herzfehler / Herzprobleme
  • Unfruchtbarkeit
  • verminderte Hörfähigkeit (kann auch zur Taubheit führen)
  • Fehlgeburten, Fehlentwicklung von Föten

Wie viel Taurin für Katzen ist notwendig?

Der Bedarf an Taurin für Katzen ist unterschiedlich. Eine pauschal gültige Antwort können wir Dir somit nicht geben. Was wir aber durchaus sagen können, dass der individuelle Taurinbedarf je nach Katze variiert und unter anderem vom Stoffwechsel, dem Alter, der Ernährung und dem Gesundheitszustand abhängt. Des weiteren bedürfen tragende oder säugende Katzen einer höheren Taurinmenge. Man kann jedoch von Freigängern, die am Tag eine gewisse Anzahl an Mäusen im Durchschnitt erbeuten, eine Taurinmenge ableiten, die im Durchschnitt bei 600-800mg liegen könnte.

Einige Stimmen sagen sogar, dass es zwischen den verschiedenen Katzenrassen sogar einen unterschiedlichen Bedarf gibt. Wissenschaftlich konnte diese These aber bisher nicht bewiesen werden.

Wie Du siehst, ist die Forschung im Bereich Taurin für Katzen noch nicht sehr weit fortgeschritten. Fakt ist jedoch, dass zu wenig oder gar kein Taurin für Katzen zu Mangelerscheinungen führen. Und das solltest Du unbedingt verhindern. Zwar zeigt nicht jede Katze mit Taurinmangel automatisch klinische Symptome. Dennoch kannst Du bei längerem Taurinmangel davon ausgehen, dass Deine Katze nicht vollwertig versorgt ist.

Kann Taurin überdosiert werden?

Vielleicht machst Du Dir nun Gedanken, ob es gefährlich wird, wenn Du Deiner Katze zu viel Taurin fütterst. Natürlich kann man grundsätzlich Taurin auch überdosieren. Dann müsstest Du Deiner Katze das Taurin aber kiloweise geben. Überschüssiges Taurin wird durch die Leber Deiner Katze ausgefiltert und ausgeschieden. Somit geht die Wahrscheinlichkeit einer Überdosierung von Taurin für Katzen gen Null.

Dennoch solltest Du natürlich bei Nahrungsergänzungsmitteln immer auf die Empfehlung des Herstellers achten und es entsprechend dosieren.

Wann entsteht Taurinmangel bei Katzen am häufigsten?

Meistens entsteht der Mangel an Taurin für Katzen dann, wenn Du sie mit Hundefutter fütterst. Auch bei selbstgekochtem Futter fehlt Taurin sehr häufig, weswegen Du es nur mit viel Erfahrung machen solltest.

Bitte mache auch nicht den Fehler, Deine Katze vegetarisch zu ernähren. Katzen benötigen Fleisch. In Obst und Gemüse ist zudem kein Taurin für Katzen enthalten.

Taurin für Katzen Mäuse Taurinmangel Überdosierung
Kein Wunder, dass Katzen gerne Mäuse jagen und fressen. Denn Mäuse enthalten sehr viel Taurin.

Wie kann ich Taurin für Katzen füttern?

Es gibt verschiedene Wege, wie Du dafür sorgen kannst, dass Deine Katze auch wirklich ausreichend Taurin zu sich nimmt. Natürlich möchten wir Dir diese Möglichkeiten vorstellen. Sofern Du unsicher bei der Ernährung Deiner Katze bist oder Fragen dazu hast, hinterlasse uns gerne ein Kommentar oder schicke eine Email an dennis@pfoten.net . Dennis ist zertifizierter Ernährungsberater für Hunde und Katzen und kann Dich und Deine Fellnase somit individuell beraten.

Taurin für Katzen: Hochwertiges Katzenfutter füttern

Fangen wir mit der einfachsten Möglichkeit an. Denn wenn Du Dich für ein hochwertiges Katzenfutter entscheidest, kannst Du einen Großteil des Bedarfs bzw. den gesamten Bedarf an benötigtem Taurin für Katzen bereits decken. Wichtig ist natürlich, dass Du wirklich auf Qualität setzt. Denn Katzenfutter ist eben nicht gleich Katzenfutter.

Viele Hersteller erhitzen das Katzenfutter extrem, was das Taurin leider zerstört. Dementsprechend solltest Du auf eine schonende Abfüllung achten. Taurin kommt in allen tierischen Körperzellen vor. Besonders viel Taurin für Katzen ist im Muskelfleisch enthalten. Auch in den Herzmuskeln und Skelettmuskeln sowie in Gehirn und Leber findet sich Taurin. Zudem wurde auch in Thunfisch und in Austern ein hoher Tauringehalt festgestellt. Deswegen solltest Du bei der Wahl des richtigen Katzenfutters auch auf eine transparente Deklaration achten.

Übrigens ist der Spruch „Katzen würden Mäuse kaufen“ sehr passend. Denn Mäuse enthalten sehr viel Taurin.

Wir hatten ja weiter oben erwähnt, dass es keine pauschal empfohlene Menge an Taurin für Katzen gibt. Wenn Du Dich für ein Katzenfutter entscheidest, solltest Du als Faustformel auf zirka 600 bis 800 mg achten. Die meisten gängigen Futtersorten erfüllen diese Menge jedoch leider nicht. Daher von unser ein Tipp: In AniFit Katzenfutter sind ca. 1000mg Taurin / kg enthalten (400mg im Fleisch und 600mg zusätzlich zugeführt). Hiermit kannst Du auf jeden Fall den Bedarf Deiner Katze ausreichend decken. Zudem wird AniFit Katzenfutter schonend abgefüllt, sodass das Taurin für Katzen auch wirklich erhalten bleibt.

Taurin als Nahrungsergänzungsmittel

Eine tolle Möglichkeit ist, dass Du Deiner Katze Taurin als Nahrungsergänzungsmittel gibst. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. So kannst Du Taurin für Katzen sowohl als Pulver, Paste, Tropfen als auch Tabletten kaufen. Für welche Verabreichung Du Dich entscheidest, ist unter anderem natürlich auch abhängig von Deiner Katze. Denn viele Katzen gelten als mäkelig und nehmen nicht alles an. Hier liest Du mehr über Nahrungsergänzungen für Katzen.

Außerdem solltest Du beim Kauf unbedingt darauf achten, dass keine weiteren Zusatzstoffe in dem Produkt enthalten sind. Es sollte also 100% Taurin sein, damit Du keine unerwünschten Nebenwirkungen erhältst. Gerne möchten wir Dir an dieser Stelle ein Produkt empfehlen, damit Du nicht lange im Internet forschen musst:

Pro Taurin

In Pro Taurin ist auch wirklich nur Taurin in der Reinform enthalten. Bei diesem Produkt liegt ein Messbecher bei, der glattgestrichen 250mg Taurin abmisst. Du kannst Deiner Katze 200-500mg Taurin unter das Futter mischen. Sofern Deine Katze besonders mäkelig ist und das Futter wegen des Pulvers nicht anrühren möchte, kannst Du es auch in etwas Wasser auflösen. Da Taurin aber geschmackslos und geruchslos ist, haben wir bisher nur wenig Katzen erlebt, die deswegen ihr Futter stehen lassen würden. Gerne stehen wir Dir bei Fragen hierbei zur Verfügung.

PRO TAURIN für Katzen
Pro Taurin enthält 100% Taurin. Du kannst einfach auf dieses Bild klicken, um weitere Infos zu erhalten. Mit dem Code „Fit10“ erhältst Du als Neukunde sogar 10% Rabatt

Es werden auch Leckerli mit Taurin angeboten. Jedochenthalten diese meist unnötige und ungesunde Zusatzstoffe wie zum Beispiel Zucker. Daher solltest Du von so etwas lieber die Finger lassen. Viele Zusatzstoffe sind für Deine Katze ungesund.

Aber wann sollte ich ein Nahrungsergänzungsmittel geben, wenn ich doch schon ein gesundes Katzenfutter füttere? Du kannst Pro Taurin grundsätzlich geben, wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest. Meistens reicht aber einer gesunden Katze der Taurinbedarf in dem vollwertigen Futter wie AniFit Katzenfutter aus. Ist Deine Katze aber krank oder bereits alt oder sie ist tragend oder säugt gerade Kitten, solltest Du darauf achten, dass Du die Taurinzufuhr erhöhst.

Katze mit rohem Fleisch füttern / BARF für Katzen

Neben dem fertigen Katzenfutter aus der Dose und / oder dem Futterzusatz Taurin besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass Du Deine Katze mit rohem Fleisch fütterst. Wie weiter oben erklärt, enthält Fleisch besonders viel Taurin. Interessanter Fakt nebenbei: Mäuse enthalten extrem viel Taurin (130 bis 270g pro 100g). Kein Wunder also, warum Katzen am liebsten Mäuse kaufen würden, oder?

Taurin für Katzen Taurinmangel BARF Rohfleischfütterung
Rohfleisch enthält viel Taurin für Katzen. Dunkles Fleisch ist besser geeignet als helles Fleisch.

In den meisten Haushalten kommt jedoch die Fütterung von rohem Fleisch bei Katzen nicht mehr in Frage. Zudem kannst Du auf diese Art und Weise natürlich nicht überprüfen, wie viel Taurin Deine Katze nun zu sich genommen hat. Auch die Taurinmenge unterscheidet sich bei unterschiedlichen Fleischsorten / Proteinquellen. Hellen Fleischsorten wie Huhn und Pute sagt man einen niedrigeren Tauringehalt nach als dunklem Fleisch.

Zudem geht man derzeit davon aus, dass jede Verarbeitung von Fleisch zu einer schlechteren Verarbeitung des Taurins bei Katzen führt, dementsprechend auch das Einfrieren und Auftauen. Leider gibt es hierzu noch keine aussagekräftigen Studien, die wir hier verlinken könnten.

Eine Katze barfen solltest Du also nur mit großer Erfahrung oder einem erfahrenen Ernährungsberater für Hunde und Katzen an Deiner Seite. Ansonsten kann es schnell zu einer Mangelversorgung oder Fehlversorgung kommen.

Fazit: Versorge Deine Fellnase mit ausreichend Taurin für Katzen

Nun hast Du erfahren, warum Taurin für Katzen so wichtig ist. Denn im Gegensatz zu uns Menschen und den meisten anderen Tieren kann Dein Stubentiger Taurin nicht selbst produzieren oder synthetisieren. Dennoch musst Du nun nicht direkt in Panik verfallen. Sofern Du es noch nicht gemacht hast, solltest Du über eine Futterumstellung bei Katzen nachdenken. Ein gutes und ausgewogenes Katzenfutter sollte folgende Punkte erfüllen:

  • Ein hoher Fleischanteil mit 90-99% Fleisch
  • Hohe Fleischqualität (für den menschlichen Verzehr zugelassen)
  • Transparente Deklaration (damit Du genau sehen kannst, wie sich der Fleischanteil auf Muskel, Innerein, etc. verteilt
  • Glutenfrei
  • Verwendung natürlicher Rohstoffe
  • Tauringehalt
  • Schonende Kaltabfüllung, damit keine Nährstoffe oder Taurin verloren gehen
  • frei von Zucker und Geschmacksverstärkern
  • Verzicht auf Mais und Soja
  • ohne Konservierungsmittel und Farbstoffe
  • Verzicht auf Lockstoffe und Füllstoffe
  • frei von Tiermehlen, Pflanzenmehlen und Getreidemehlen
  • Forschung und Produktion ohne Tierversuche

Wenn Du auf diese Punkte achtest, brauchst Du Dir keine Sorgen um einen Mangel an Taurin für Katzen machen. Gerne stehen wir Dir auch für eine Beratung zu diesem Thema zur Verfügung. Hinterlasse uns einfach ein Kommentar oder sende uns eine Email.

Außerdem würden wir uns sehr über Deine Erfahrungen und Tipps freuen. So hilfst Du auch unseren anderen Lesern weiter. Hinterlasse hierzu einfach ein Kommentar mit Deinen Gedanken. Wir freuen uns darauf.

Hat Taurin auch Wirkung auf Hunde?

Übrigens: Nach derzeitigem Wissenstand geht man davon aus, dass auch Hunde unter einer Taurinunterversorgung leiden können. Aber leider können wir Dir auch hier keine verlässlichen Studien zu diesem Thema bieten. Sofern uns etwas in Zukunft vorliegt, werden wir es Dir hier gerne verlinken. Du kannst aber mal nach „Taurinmangel als mögliche Ursache der DCM“ googlen und wirst einige Ergebnisse finden, die jedoch schon einige Jahre zurück liegen.

  • letzte Posts

Seit Jahren beschäftige ich mich mit der artgerechten und gesunden Haltung von Tieren. Neben Tierschutz liegt mir außerdem auch Artenschutz am Herzen.

Durch meine Hündin Mira erlebe ich täglich, wie sozial und empathisch Tiere sind. Deswegen ist es mir wichtig, Menschen aufzuklären und so die Welt für Tiere ein Stückchen besser zu machen.

Besser bekannt bin ich unter dem Usernamen SLEEPHERDS auf Instagram und meinem Blog.

  • Doppelleine für Hunde
    Hunde Doppelleine – die Leine zum Führen von 2 Hunden

    Wer zwei oder mehr Hunde hat, kennt vielleicht das Problem: Andauernd verheddern sich die Leinen oder man hat alle Hände voll Leinen und kann sonst nichts mehr halten oder greifen. Eine tolle Lösung für dieses Problem ist die Doppelleine (manchmal auch Koppelleine oder Zwillingsleine genannt). Hier kannst Du eine Leine für zwei Hunde nutzen und hast so noch eine Hand frei. Aber funktioniert das wirklich? Und worauf sollte ich bei einer Hundedoppelleine unbedingt achten? Hierauf wollen wir in diesem Beitrag einen genauen Blick werfen.

  • Christopherus Vegetarian Test Empfehlungen Erfahrungen
    Christopherus Vegetarian – 5 Produkte zur vegetarischen Ernährung von Hunden

    (09/2023 – Werbung) Als Ernährungsberater für Hunde und Katzen beschäftigen wir uns viel mit der Fütterung unserer Vierbeiner. Natürlich stellen wir uns auch regelmäßig der Frage, ob eine vegetarische oder vegane Hundeernährung Sinn macht. Daher freuten wir uns sehr, dass wir einige Produkte der Serie Christopherus Vegetarian testen durften. In diesem Beitrag wollen wir Dir diese Produkte vorstellen und geben Dir auch unsere Einschätzung dazu, ob und wann eine solche Fütterung Sinn macht.

  • Schwimmwesten für Hunde Testbericht
    Schwimmwesten für Hunde – 6 Westen im Test für mehr Sicherheit

    Wir kriegen immer wieder die Frage, ob Schwimmwesten für Hunde wirklich sinnvoll sind. Wir sagen ganz klar: JA! Selbst wenn Dein Hund ein guter Schwimmer ist, so können auch Hunde keine weiteren Strecken schwimmen. Zudem gibt es immer mal medizinische Notfälle, bei denen eine Schwimmweste wirklich Sinn macht. Wir möchten Dir in diesem Beitrag zeigen, worauf Du beim Kauf achten solltest und zeigen Dir auch unseren Testsieger bei den Schwimmwesten für Hunde.

2 Gedanken zu „Taurin für Katzen – 7 wichtige Gründe, warum Du unbedingt darauf achten solltest“

Schreibe einen Kommentar