Dürfen Hunde Ananas fressen? 5 wichtige Infos und Tipps

Lesedauer 4 Minuten

Gerne möchte man seinem Hund hin und wieder etwas Abwechslung bieten. Oder man nascht selbst etwas und fragt sich, ob der Vierbeiner auch ein Stückchen darf. Deswegen nehmen wir uns heute der Frage „Dürfen Hunde Ananas fressen“ an, denn wenn die Tage wärmer werden, lieben viele Menschen die leckere Südfrucht und sie ist gleichermaßen beliebt als Pizzabelag. Was denkst Du? Ist Ananas erlaubt oder eher nicht?

Dürfen Hunde Ananas fressen – das Wichtigste zuerst

Ja, tatsächlich dürfen Hunde Ananas essen, denn Ananas ist für Deinen Hund nicht giftig. Sollte sich Dein Vierbeiner also mal ein Stück klauen, brauchst Du nicht direkt in Panik geraten. Wie so oft gilt aber auch bei Ananas das Zauberwort „in Maßen, nicht in Massen„. Warum Dein Hund Ananas nicht in Mengen fressen sollte, erklären wir gleich. Zuerst wollen wir aber auf einige positive Punkte eingehen:

Loading...

Als kleinen gesunden Happen bietet die Frucht viele Vitamine, zum Beispiel  Vitamin C als auch wichtige Mineralien. Ananas ist zudem reich an Mangan. Mit vielen positiven Eigenschaften kann Ananas das Immunsystem, Gelenke und Fell unterstützen und sehr vielen Fellnasen schmeckt die süße Frucht gut. Praktischerweise besteht Ananas zu ungefähr 80% aus Wasser und hat nur einen geringen Fettanteil. Dennoch gibt es einige Punkte, die Du unbedingt bedenken solltest. Bevor Du Deinem Hund also Ananas ins Maul schiebst, lies bitte unbedingt weiter.

Dürfen Hunde Ananas? Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Wenn Du Dich dazu entscheiden solltest, Deinem Hund Ananas zu füttern, solltest Du unbedingt hierauf achten: Kaufe frische, rohe Ananas. Ananas aus der Dose ist häufig zusätzlich gezuckert, welches per se bereits schlecht für Deinen Hund ist. Zusätzlich macht Zucker auch einfach dick und hat nichts in einer gesunden und ausgewogenen Ernährung für Hunde zu suchen. Welche Auswirkungen das auf Deinen Hund hat, werden wir Dir im nächsten Punkt erklären, denn selbst frische, rohe Ananas hat einen großen Nachteil.

Dürfen Hunde Ananas? Nachteile von Ananas für Hunde

Auch wenn ein kleiner Snack hin und wieder für die meisten Hunde kein Problem darstellt und Ananas viele gute Eigenschaften mit sich bringt, so sollte Dir dennoch bewusst sein, dass auch unbehandelte Ananas bereits einen hohen Anteil Zucker enthalten (Fruchtzucker). Somit ist es nicht für eine dauerhafte Fütterung geeignet, da es unter anderem auch Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel hat. Eine Folge von zu viel Ananas-Genuss kann Übergewicht beim Hund sein. Im schlimmsten Fall könnte sogar eine Diabetes beim Hund entstehen. Lebensmittel mit Zucker oder Fruchtzucker sollten also nicht unbedingt gefüttert werden.

Des weiteren sollte Dir bewusst sein, dass Ananas reich an Ballaststoffen ist. Dies kann sich negativ auf die Verdauung auswirken und sowohl Durchfall als auch Verstopfung beim Hund herbeiführen. Aufgrund der Ballaststoffe wird Ananas hin und wieder bei Durchfall beim Hund empfohlen. Allerdings gibt es definitiv bessere Alternativen. Außerdem solltest Du die Ursache für den Durchfall Deines Hundes finden, vor allem dann, wenn er häufiger auftritt oder sehr akut ist.

Dürfen Hunde Ananas fressen? So bereitest Du Ananas für Deinen Hund zu

Wie bereits erklärt, solltest Du (wenn überhaupt) möglichst frische und rohe Ananas für Deinen Hund kaufen. Diese ist übrigens auch für Dich viel besser. Nun solltest Du sie schälen, denn weder der Kern, der Strunk noch die Schale ist für Fellnasen geeignet. Diese solltest Du hundesicher lagern, damit Dein Hund sie nicht in einem unbemerkten Moment doch verschlingt. Diese Teile der Ananas sind nur schwer verdaulich und können zu einem Darmverschluss führen.

Dürfen Hunde Ananas essen

Nun kannst Du die Ananas klein schneiden, damit Dein Hund sie leicht aufnehmen kann. Achte darauf, dass gerade bei kleinen Hunden die Stücke nicht zu groß sind, damit sie sich nicht verschlucken können. Die Stücke sollten mundgerecht sein.

Dürfen Hunde Ananas? Beachte bei der ersten Fütterung

Wenn Dein Hund vorher noch nie Ananas gefressen hat, solltest Du ihm am Anfang nur ein kleines Stück geben und testen, wie er es verträgt. Warte nach der Fütterung 3-4 Stunden, damit Du abschätzen kannst, ob Dein Hund die Ananas verträgt. So kannst Du vorsichtig testen, ob Dein Hund Ananas überhaupt mag und es ihm nicht direkt auf den Magen schlägt. Generell solltest Du aber nie mehr als ein bis zwei Stückchen angepasst an die Körpergröße Deines Hundes verfüttern.

Ananas für Hunde Tipps

Fazit: Dürfen Hunde Ananas fressen? Kann, aber muss nicht

Sollte Dein Hund Dir also mal ein Stück Ananas mopsen, ist das nicht direkt ein Weltuntergang, denn die tropische Frucht ist für Deinen Hund nicht giftig. Dennoch müssen wir sagen, dass wir unseren Hunden Ananas nicht bewusst kaufen und füttern. Der Zuckeranteil ist sehr hoch und hat negative Auswirkungen auf Hunde. Zwar bringt Ananas auch viele positive Eigenschaften mit sich, aber es gibt durchaus Alternativen, die nicht einen so hohen Fruchtzuckeranteil haben. Dies ist auch der Grund, warum Du Ananas nicht in gängigem Hundefutter finden wirst.

Dürfen Hunde Ananas fressen? Ja. Allerdings weichen wir lieber auf andere Alternativen aus, denn es gibt keinen Grund, dass Dein Hund unbedingt Ananas futtern müsste.

Hast Du Fragen zu diesem Thema? Oder eigene Anregungen? Dann freuen wir uns über ein Kommentar von Dir.

 

  • letzte Posts

Seit Jahren beschäftige ich mich mit der artgerechten und gesunden Haltung von Tieren. Neben Tierschutz liegt mir außerdem auch Artenschutz am Herzen.

Durch meine Hündin Mira erlebe ich täglich, wie sozial und empathisch Tiere sind. Deswegen ist es mir wichtig, Menschen aufzuklären und so die Welt für Tiere ein Stückchen besser zu machen.

Besser bekannt bin ich unter dem Usernamen SLEEPHERDS auf Instagram und meinem Blog.

  • Schwimmwesten für Hunde Testbericht
    Schwimmwesten für Hunde – 7 Westen im Test für mehr Sicherheit

    Wir kriegen immer wieder die Frage, ob Schwimmwesten für Hunde wirklich sinnvoll sind. Wir sagen ganz klar: JA! Selbst wenn Dein Hund ein guter Schwimmer ist, so können auch Hunde keine weiteren Strecken schwimmen. Zudem gibt es immer mal medizinische Notfälle, bei denen eine Schwimmweste wirklich Sinn macht. Wir möchten Dir in diesem Beitrag zeigen, worauf Du beim Kauf achten solltest und zeigen Dir auch unseren Testsieger bei den Schwimmwesten für Hunde.

  • Olivenöl für Hunde
    Olivenöl für Hunde – gesund oder ungeeignet? 3 Tipps

    Wenn Du Dich mit der gesunden und ausgewogenen Ernährung von Hunden beschäftigst, dann wirst Du auch darüber stolpern, wie wichtig Öle für unsere Vierbeiner sind, denn sie enthalten unter anderem essenzielle Fettsäuren. Aber welches Öl eignet sich am besten für unsere Hunde? In diesem Beitrag werfen wir einen Blick darauf, ob Olivenöl für Hunde geeignet ist und was Du ggf. bei der Fütterung beachten solltest.

  • Dürfen Hunde Ananas fressen essen
    Dürfen Hunde Ananas fressen? 5 wichtige Infos und Tipps

    Gerne möchte man seinem Hund hin und wieder etwas Abwechslung bieten. Oder man nascht selbst etwas und fragt sich, ob der Vierbeiner auch ein Stückchen darf. Deswegen nehmen wir uns heute der Frage „Dürfen Hunde Ananas fressen“ an, denn wenn die Tage wärmer werden, lieben viele Menschen die leckere Südfrucht und sie ist gleichermaßen beliebt als Pizzabelag. Was denkst Du? Ist Ananas erlaubt oder eher nicht?

Schreibe einen Kommentar