Dürfen Hunde Wassermelone essen?

Dürfen Hunde Wassermelone essen? Diese Frage stellen sich viele Hundebesitzer. Im Sommer ist vor allem die Wassermelone beliebt. Mit bis zu 13 Kilogramm bietet sie bei einem Picknick jede Menge Erfrischung. Die kleinere Honigmelone besticht durch ihre angenehme Süße. Doch darf auch Dein Hund hiervon naschen?

Dürfen Hunde Wassermelone fressen?

Die Wassermelone gehört zu den Kürbisgewächsen und bieten Genießern erfrischendes Fruchtfleisch. Wassermelonen bestehen zu über 90 % aus Wasser und enthalten viele Vitamine. In ihnen sind alle wichtigen Nährstoffe enthalten, die Dein Körper im Sommer braucht. Auch Dein Hund darf etwas von der leckeren Frucht abbekommen. Dabei musst Du nur einige Dinge beachten.

Wusstest Du, dass Honigmelonen und andere Melonen botanisch zum Gemüse gezählt werden? Häufig werden sie dem Obst zugerechnet, allerdings ist das fachlich gesehen nicht richtig.

Fruchtfleisch, aber bitte ohne Kerne

Das rosafarbene Innere ist das Leckere an der Wassermelone. Wenn Du Deinem Vierbeiner im Sommer eine Erfrischung geben möchtest, dann musst Du vorher die Kerne aus dem Fruchtfleisch entfernen. Diese sind leider in der gesamten Wassermelone verteilt. Deinem Hund können sie echte Probleme machen. Sie lösen Verdauungsschwierigkeiten aus und können bei kleinen Hunden im schlimmsten Fall zu einem Darmverschluss führen.

Achte am besten beim Kauf schon darauf, eine möglichst kernfreie Wassermelone zu kaufen. Dies ist häufig ausgewiesen.

Nicht nur die Kerne sind für Hunde unverträglich

Die Fasern von Melonen sind sehr lang und können zu Verdauungsstörungen bei Hunden führen. Deshalb solltest Du Deinem Hund erst einmal nur eine kleine Portion Melone geben. So kannst du herausfinden, ob er von der Frucht Durchfall bekommt. Ungenießbar für Hunde wie für Menschen ist die harte Schale des Kürbisgewächses. Die musst Du also unbedingt entfernen.

Die Menge machts!

Achte unbedingt auf die Menge, die Dein Hund von Wassermelone oder Honigmelone zu fressen kriegt. Je nach Größe Deines Hundes darf er etwas von dem leckeren Snack abhaben. Es sollte jedoch immer nur ein Snack sein und keine Mahlzeit ersetzen.

Hunde fressen melone
Bitte achte unbedingt auf die Menge. Kleine Hunde und Welpen sollten wirklich nur kleine Stückchen erhalten. Ein größerer Hund darf auch gerne mal zwei oder drei Stücken haben. Am besten tastest Du Dich vorsichtig an die richtige Menge heran. Dein Hund sollte in keinem Fall so viel davon bekommen, dass es mit Durchfall oder Bauchschmerzen endet! Und es ist und bleibt ein Snack und keine vollwertige Ernährung.

Gefrorene Wassermelone ist eine echte Erfrischung im Sommer

Wenn Du Deinem Hund im Sommer eine besondere Erfrischung bereiten möchtest, dann kannst Du das Fruchtfleisch pürieren und einfrieren. Das Meloneneis schmeckt nicht nur gut, sondern versorgt deinen Liebling mit der nötigen Flüssigkeit. Übrigens wird dieses Hundeeis auch Dir schmecken.

Sehr beliebt ist pürierte und gefrorene Melone übrigens auch in einem KONG zum schlecken.

Eine Honigmelone ist ein echter Leckerbissen

Die Honigmelonen sind, wie ihr Name vermuten lässt, sehr süß. Im Gegensatz zur Wassermelone befinden sich die ungenießbaren Kerne im Inneren der Frucht und lassen sich leicht entfernen. Mit einem Gewicht von bis zu vier Kilo ist die Honigmelone wesentlich leichter und lässt sich damit einfacher verarbeiten als eine Wassermelone.

Honigmelone zählt wie auch die Galiamelone und Cantaloupemelone zu den Zuckermelonen. Auch die anderen beiden Melonensorten werden von Hunden meist gut vertragen.

Fazit: Dürfen Hunde Wassermelone essen?

Diese Frage lässt sich eindeutig mit JA beantworten. Sie ist für Hunde im Sommer eine willkommene Abwechslung. Mit der Fütterung solltest Du es aber langsam angehen lassen. Am Besten gibt Du Deinem Vierbeiner erst nur kleine Stücke. So kannst herausfinden, ob Dein Liebling die Frucht verträgt. Im Grunde genommen braucht Dein Hund nur sein übliches Futter. Leckereien sollten der kleinste Teil der täglichen Nahrung sein. Wenn sie dann noch so gesund sind wie Wassermelone, macht das Verwöhnen doppelt Spaß. Die in der Melone enthaltenen Nährstoffe stärken das Immunsystem Deines Hundes. So bleibt Dein vierbeiniger Liebling fit und gesund.

  • letzte Posts

Seit Jahren beschäftige ich mich mit der artgerechten und gesunden Haltung von Tieren. Neben Tierschutz liegt mir außerdem auch Artenschutz am Herzen.

Durch meine Hündin Mira erlebe ich täglich, wie sozial und empathisch Tiere sind. Deswegen ist es mir wichtig, Menschen aufzuklären und so die Welt für Tiere ein Stückchen besser zu machen.

Besser bekannt bin ich unter dem Usernamen SLEEPHERDS auf Instagram und meinem Blog.

  • Struvitsteine beim Hund
    Struvitsteine bei Hunden – alles über Diagnose, Behandlung und Vorsorge

    Struvitsteine bei Hunden gehören zu einer der häufigsten Erkrankungen. Allein in meinem Bekanntenkreis hörte ich im letzten Monat von insgesamt drei Fällen. Auch wenn die Ursachen für Struvitsteine unterschiedlich sein können, gibt es doch einige Tipps, wie Du die Gefahr darauf bei Deinem Haustier vermindern kannst und wie Du bei einem Befund reagieren solltest.

  • Dürfen Hunde Kohlrabi essen
    Dürfen Hunde Kohlrabi essen und wenn ja, wie viel?

    Du knabberst gerne mal ein Stück Kohlrabi und fragst Dich jetzt: Dürfen Hunde Kohlrabi essen? Oder Dir ist beim Schneiden etwas heruntergefallen und Dein Hund hat es gefressen, ehe Du es wegnehmen konntest. Du kannst beruhigt sein. Grundsätzlich ist Kohlrabi auch für den Hund gesund und eignet sich gut, um das reguläre Futter als Gemüsebeilage hin und wieder etwas aufzupeppen. Auf ein paar Dinge solltest Du dabei aber achten.

  • Dürfen Hunde Kartoffeln essen
    Dürfen Hunde Kartoffeln essen? Wir sagen Dir, worauf Du achten musst!

    Viele Hundebesitzer stellen sich die Frage, was ihre Lieblinge essen dürfen und auf welche Lebensmittel besser verzichtet werden solle. Vor allem das Thema Kartoffeln ist dabei oft umstritten und sorgt für viel Unwissenheit. Denn in vielen Futtersorten ist Kartoffel verarbeitet. Doch darf meinem Hund auch einfach so eine zu futtern geben? Demnach stellt sich also die Frage: Dürfen Hunde Kartoffeln essen?

Schreibe einen Kommentar