Stoßwellen-Therapie für Hunde – Erfahrungen an 3 Hunden als Patienten

Lesedauer 9 Minuten

In diesem Beitrag wollen wir Dir die hippotur Stoßwellen-Therapie für Hunde vorstellen. Nun fragst Du Dich wahrscheinlich: Was soll das denn sein? Jeder von uns will, dass es dem eigenen Hund gut geht. Doch nicht immer sind unsere Hunde eben gesund. Probleme im Bewegungsapparat – ob genetisch bedingt und angeboren oder durch einen Unfall oder eine Überbelastung entstanden, sind häufig.

Wie Du weißt, empfehlen wir jedem Hundehalter, den Vierbeiner bei der Hundephysiotherapie vorzustellen und zwar auch prophylaktisch. Aber spätestens bei einem Befund solltest Du ihn von einem Profi behandeln lassen. Dort gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten und – ansätze. Unter anderem zählt die hippotur Stoßwellen-Therapie für Hunde dazu. Um Dir auch eine objektive Bewertung zu geben, durfte unsere Hundephysiotherapeutin Janine Fastje das Gerät testen und berichtet in diesem Artikel über ihre Erfahrungen und gibt ein Fazit.

Was passiert bei einer Stoßwellentherapie?

Die Stoßwellen-Therapie wird gerne in der Physiotherapie eingesetzt. Sowohl bei uns Menschen als auch bei Tieren ist es eine Möglichkeit, orthopädische Erkrankungen und Schmerzen zu behandeln. Bei den Stoßwellen handelt es sich um energiereiche Wellen, die Energie auf die behandelten Stellen entladen.

Was ist der Unterschied zwischen ESWT und DSWT?

Die extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) kann Weichteilgewebe und Wasser durchdringen und somit die Energie an die Stelle tragen, wo sie für die Behandlung benötigt wird. In der seit langem bekannten Familie der ESWT gibt es nun eine neue Technologiesparte, die DSWT (Dynamische Stosswellentherapie), die von zwei Herstellern (TUR: hippotur und Likamed: vario2vet) entwickelt wurde und patentiert ist.

Diese Dynamik besteht in der Modulation von Druck & Frequenz, d.h. das Gerät variiert automatisch die Energie innerhalb benutzerdefinierter Bereiche. Durch das Auf- und Abschwellen (=Dynamik) kann trotz hoher Energieeinbringung auf Lokalanästhesieverzichtet werden, die Schmerztoleranz erhöht sich während der Therapie etc.

Beide aktuell verfügbaren Geräte sind von der Technologie her gleich (dynamisch), unterscheiden sich leicht im Bedienkomfort, Gewicht und Preis: hippotur hat eine Menüführung, voreingestellte Parameter und erlaubt das Abspeichern der Protokolle. Dadurch ist dieses Gerät etwas schwerer und teurer. Vario2vet ist etwas leichter und günstiger, aber die Therapieparameter müssen jeweils neu festgelegt werden.

Die Dynamische Stoßwellen-Therapie für Hunde ist also eine Weiterentwicklung der extrakorporalen Stoßwellen-Therapie für Hunde. In diesem Beitrag werden wir Dir beide Geräte vorstellen. Das TUR:hippotur hat unsere Hundephysiotherapeutin sogar für uns getestet und berichtet anhand von drei Beispielen von ihren Erfahrungen.

Warum DSWT Stoßwellen-Therapie für Hunde?

Vielleicht hast Du grundsätzlich schon mal von einer Behandlung mit Stoßwellen gehört. Daher wollen wir Dir an dieser Stelle, die Unterschiede zur herkömmlichen  Stoßwellentherapie beschreiben:

Bei der radialen Stoßwellentherapie dringen die Stoßwellen nicht tief genug ins Gewebe ein, um etwas zu bewirken. Dies liegt an einer geringen Energiedichte. Werden fokussierte Stoßwellen mit hoher Energiedichte genutzt, hat das oft zur Folge, dass es zum einen für Deinen Hund mit Schmerzen verbunden ist (und er dementsprechend Schmerzmittel für Hunde oder eine lokale Betäubung kriegen muss) oder nur ein kleiner Bereich angesprochen wird.

Die richtige Lösung liegt also nahe: Die Stoßwellen-Therapie für Hunde sollte einen großen Bereich ansprechen, dabei eine hohe Energiedichte haben, aber bei Deiner Fellnase keine Schmerzen auslösen.

Hippour

Die Lösung stellen die Geräte hippotur (auf diesem Bild sichtbar) und vario2vet dar. Hierbei handelt es sich um eine Weiterentwicklung der sogenannte extrakorporale Stoßwelle (kurz ESWT). Beide Geräte erwirken durch eine Modulation von Druck und Frequenz, dass die Schmerztoleranz Deines Hundes schrittweise erhöht wird. Der Körper Deines Vierbeiners kann sich somit zwischen der Energieeinbringung und der Entspannung erholen. Das hat wiederum zur Folge, dass die Energie langsam erhöht werden kann, ohne dass Dein Hund Medikamente (Schmerzmittel) oder eine Anästhesie erhalten muss.

Nun klingt das für uns Laien sehr technisch. Deswegen haben wir auch eine Spezialisten für diesen Beitrag herangezogen, der genau einzuschätzen vermag, ob eine Behandlung Erfolge zeigt. Dazu aber später.

TUR: hippotur und Likamed: vario2vet in der Übersicht

Wie bereits vorab erwähnt, gibt es im Bereich DSWT, also der Dynamischen Stoßwellentherapie, zwei Hersteller, die das Konzept nicht nur entwickelt, sondern auch patentiert haben: Das hippotur von TUR und das vario2vet von Likamed.

Die Unterschiede sind minimal: Während Du beim hippotur die Parameter abspeichern kannst, ist dies beim vario2vet nicht möglich. Dementsprechend unterscheiden sich beide Geräte auch im Preis und im Gewicht.

Lass uns einen genauen Blick auf beide Geräte werfen:

hippotur in der Übersicht

Zuerst ein Blick auf die vielen Vorteile, die Dir dieses Gerät bietet.

Vorteile hippotur

  • Druck- und Frequenzmodulation
  • Anästhesie vermeidbar
  • großvolumiges Wirkungsfeld
  • schnelle Therapieerfolge
  • keinerlei Risiko im Falle
    einer Fehlpositionierung
  • nach neuesten technischen
    Standards
  • geringer Investitionsaufwand
  • geringer Wartungsaufwand
  • Einsatz: mobil + stationär

hippotur – welche Einsatzgebiete werden angesprochen?

hippotur kann vielseitig eingesetzt werden und zwar nicht nur beim Hund, sondern auch bei Katzen und Pferden.

Unter anderem ist es für den Einsatz bei folgenden Krankheitsbildern bei Hunden geeignet:

  • Arthrose in der Hüfte (Hüftgelenkdysplasie), Knie, Schulter, Ellbogen
    (Ellbogengelenkdysplasie)
  • Erkrankungen der Bänder und Sehnen (Bänderansatzstellen, Tendopathien)
  • schlecht heilende und schmerzhafte Frakturen oder Bisse
  • Lahmheiten infolge Wachstumsstörungen (OCD)
  • Rückenbeschwerden (spinale Spondylose)

Weitere positive Effekte bei der Behandlung mit der hippotur Stoßwellen-Therapie sind die Anregung des Stoffwechsels, Schmerzlinderung der behandelten Regionen, Regenerierung von Knochengewebe sowie Linderung der Gelenkfehlstellungen und Muskelverspannungen.

Wie oft und wie lange erfolgt die Therapie mit hippotur?

Die Häufigkeit und Länge der Behandlung ist natürlich individuell von Deinem Hund und dem Krankheitsbild abhängig. Vom Hersteller empfohlen werden drei bis fünf Behandlungen, die zirka 15 bis 30 Minuten dauern. Zwischen zwei Behandlungen sollten mindestens sieben Tage liegen.

Natürlich muss das Fell Deines Tieres vor der Behandlung nicht abrasiert werden.

Der behandelnde Hundephysiotherapeut kann die Energie mit dem Gerät langsam steigern. Sollte Dein Hund Schmerzen zeigen, kann er in den sogenannten Modelationsmodus wechseln und während der Therapiezeit die Energie langsam steigern. Während der Behandlung schwillt die Energie (Druck + Frequenz) an und ab. Hierdurch wird die Schmerztoleranz Deines Hundes bereits in der ersten Sitzung gesteigert. Dies hat zur Folge, dass beim Heilungsprozess keine zusätzlichen Schmerzmittel gegeben werden müssen (sofern nicht anderweitig notwendig).

ProAnimalCare hippotur

Wenn Du nicht nur Hunde, sondern auch Katzen und Pferde behandelst, findest Du vorkonfigurierte Behandlungsparameter.  Für unterschiedliche Indikationen müssen nur Applikatoren ausgetauscht und die jeweiligen Parameter im Menü aufgerufen werden.

Ein weiterer großer Vorteil ist sicherlich, dass Du die Therapieeinstellungen je Patient abspeichern kannst. Kommt der Hund also zum Folgetermin, kannst Du die gespeicherte Einstellung ganz einfach wieder aufrufen.

Hippotur Stoßwellen-Therapie bietet dir zudem empfohlene Behandlungsparameter vor eingestellt, die Du bei den jeweiligen Krankheitsbildern nutzen kannst. Du kannst diese Werte aber auch individuell anpassen, wenn Du dieses wünschst. Wenn Du keine voreingestellten Parameter nutzen möchtest, kannst Du diese natürlich aber auch komplett selbst einstellen. Auch während der Behandlung ist eine Anpassung der Werte selbstverständlich möglich. Dies ist zudem sehr einfach und erfolgt über das Touchscreen-Panel.

Wir empfehlen allen Hundephysiotherapeuten, an einer Einweisung vom Hersteller teilzunehmen, damit das gesamte Potenzial des Gerätes ausgeschöpft werden kann.

Kann eine Behandlung auch außerhalb der Praxis erfolgen?

Vielleicht bist Du selbst Hundephysiotherapeut*In und fragst Dich, ob Du das Gerät auch außerhalb Deiner Praxis nutzen kannst. Ja, das kannst Du tatsächlich. Bei beiden Geräten handelt es sich jeweils um ein kleines und mobiles Tischgerät. Das Handstück wiegt 800g. Das Gerät mit Display ist natürlich schwerer, allerdings kannst Du dies bequem in Reichweite abstellen. Ausgestattet ist es natürlich mit einem Start-Pause-Stop-Knopf und einem Touchscreen mit intuitiver Menüführung.

Im Lieferumfang enthalten ist zudem ein robuster und stoßfester Koffer, damit Du es bedenkenlos auch unterwegs nutzen kannst. Zudem ist es nach dem Start sehr schnell einsatzbereit.

Für den Einsatz benötigst Du einen Stromanschluss. Es gibt auch die Möglichkeit, eine mobile Stromversorgung per Akku zu beziehen.

LiKAWAVE® VARIO 2i

Neben hippotur gibt es noch eine weitere Möglichkeit der punktgenauen Dosierung für Hunde und Katzen: Die Dynamische Stoßwellentherapie mit dem Gerät LiKAWAVE® VARIO 2i. Hierbei werden die oben genannten Grundfunktionen mit einigen Innovationen vereint und bietet so die Möglichkeit, noch effektiver zu behandeln.

Auch hier möchten wir Dir die Vorteile auf einen Blick nennen:

  • Druck- und Frequenzmodulation
  • Wide-Focus-Technologie
  • großvolumiges Wirkungsfeld
  • vermeidbare Anästhesie
  • schnelle Therapieerfolge
  • einfache Bedienung
  • risikofrei im Falle einer Fehlpositionierung
  • geringer Investitionsaufwand
  • geringer Wartungsaufwand
  • Einsatz mobil und stationär möglich

Neben dem kompakten und transportablen Tischgerät und dem Handstück mit Keramik-Projektil, 2 Applikatoren, Verbindungskabel und Kontaktgel in der Zubehörbox hast Du beim LiKAWAVE® VARIO 2i die Möglichkeit, einen Fußschalter zur einfachen Veränderung der Modi und Intensität, einen Transportkoffer mit Trolley und / oder einen Porter dazu zu bestellen. Auch hier besteht die Möglichkeit eine mobilen Stromversorgung per Akku.

Neben der Wide Focussing Technologie, die einen Flächenfokus mit großen effektiven Energievolumen generiert und damit zielgenauer ist, ist ein weiterer Vorteil das HD Keramik-Projektil. Dieses ist besonders beständig gegenüber Korrosion dementsprechend langlebiger als vergleichbare Projektile, die nicht aus HD Keramik hergestellt wurden. Außerdem wirkt sich dieses Material positiv bei der Behandlung aus, denn Keramik ist bekannt für seine höhere Energie.

hippotur Stoßwellen-Therapie für Hunde – Hundephysiotherapeutin hat getestet

Wie Du Dir sicherlich vorstellen kannst, sollte ein solches Gerät durch jemanden eingesetzt werden, der Erfahrung hat. Daher richtet sich das Gerät an Hundephysiotherapeuten bzw. Tierphysiotherapeuten. Deswegen haben wir unsere Hundephysiotherapeutin Janine Fastje gebeten, dass Gerät zu testen. Hierfür wurde ihr das Gerät zwei Monate zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Janine für den Test.

Janine hat das Gerät an verschiedenen Hunden getestet und schickte uns drei abschließende Fallbeispiele zu.

Hundephysiotherapie mit hippotur

Border Collie Hündin, 5 Jahre – Tendopathie bzw. Triggerpunkte Trizeps

Border Collie Hündin 5 Jahre, die Hündin wird im Agility geführt.

Befund: Seit geraumer Zeit litt sie unter einer Tendopathie recht. Diese war vor der ersten Stoßwellen-Therapie komplett ausgeheilt. Die Hündin konnte wieder mit dem Agility-Training beginnen, jedoch war der Trigger am Trizeps rechts noch sehr aktiv.

Somit haben wir die Hündin 3x im Abstand von 7 Tagen mit der Stoßwellen-Therapie behandelt. Ich nahm den Startparameter Insertional Tendinopathy mit dem Handstück MM 14mm (Anmerkung der Redaktion: Als Standard im Lieferumfang enthalten). Das Handstück dient für die Schmerztherapie. Die Hündin bekam pro Sitzung 1600 Impulse.

 

Wir konnten direkt nach der ersten Behandlung einen Erfolg feststellen. Der Triggerpunkt ließ sich nicht mehr auslösen, auch bei der 2. Und 3. Behandlung blieb der Triggerpunkt negativ.  Dadurch, dass das Gerät sehr laut ist und die Hündin geräuschempfindlich, war sie zu Beginn der Behandlung sehr skeptisch, jedoch konnte sie sich sehr gut darauf einlassen und im weiteren Verlauf auch entspannen.  Von zu Behandlung verlor sie die Skepsis. Mit dem Endergebnis bin ich sehr zufrieden, da wir langfristig keine Probleme mehr mit dem Triggerpunkt hatten und das Sehnenleiden trotz Agility nicht wieder auftauchte.

hippotur bei Labrador Retriever mit diversen Problemen im Bewegungsapparat

Labrador Retriever, Rüde 14 Jahre mit diversen Problemen, vor allem Coxarthrose.

Befund: Durch seine Coxarthrose ist der Rüde zusätzlich massiv verspannt in der Rückenmuskulatur und relativ träge auf den Spaziergängen. Diesen Rüden habe ich 4x im Abstand von 7 Tagen mit der Stoßwellen-Therapie behandelt. Bei ihm nahm ich den Startparameter Hip Dysplasia mit dem Handstück MM 14mm. Der Rüde bekam pro Sitzung 2000 Impulse.

Während der Behandlung hat sich der Rüde total entspannt und konnte die Stoßwellen-Therapie genießen. Zu den nächsten Behandlungen hat er sich mächtig gefreut und konnte auch jede folgende Behandlung genießen. Er ist teilweise auch eingeschlafen.

Vor allem nach der ersten Sitzung hatte er Muskelkater und hat zu Hause tief und fest geschlafen. Nach dem Muskelkater, der 2 Tage anhielt, war er richtig gut drauf. Von Sitzung zu Sitzung konnten wir feststellen, dass auch der Rücken weicher wurde und dieser beim Laufen mehr schwingt. Zudem hat er auf den
Spaziergängen besser durchgehalten und ist deutlich lauffreudiger.

Auch bei diesem Hund haben wir also einen großen Fortschritt erzielt und dem Hund sichtbar Schmerzen nehmen können.

Stoßwellen-Therapie bei Hüftdysplasie mit massiv verändertem Gangbild

Border Collie Rüde 9 Monate HD mit massiv verändertem Gangbild.

Befund: Der Rüde ist im Alltag super drauf, jedoch läuft er extrem X-beinig und nutzt wenig bis kaum
seine Hinterhand.

Bei diesem Rüden habe ich den Startparameter Hip Dysplasia mit dem Handstück MM 14mm genommen. Der Rüde wurde 4x im Abstand von 7 Tagen mit der Stoßwellen-Therapie behandelt und bekam 2000 Impulse pro Sitzung.

Hund wird mit hippotur Stoßwellen-Therapie für Hunde behandelt

Dieser Hund hat bei der ersten Behandlung die Therapie bereits sichtlich genossen, stellenweise hat er mitgearbeitet und sich gestreckt oder ist eingeschlafen. Nach der 1. Behandlung hatte auch er 2 Tage Muskelkater, jedoch war die hintere Rückenmuskulatur spürbar lockerer. Ab der 2. Behandlung bekamen wir immer mehr Erfolge. Die Vorführphase wurde beidseits besser, der Rücken schwingt mehr. Seit der 3. – 4. Behandlung, wurde die Hinterhand immer stabiler.

Links stellt er das Bein gerader und er arbeitet viel besser aus der Hinterhand. Er fängt sogar an sich damit aktiv abzudrücken. Selbst nach einem langen Strandspaziergang hatten wir keine Verschlechterung. Für mich war die Stoßwellen-Therapie bei diesem Hund ein voller Erfolg. Wir konnten sichtbar das Gangbild verändert, somit dem Hund viel besser beim Muskelaufbau helfen.

Fazit von Janine Fastje, Hundephysiotherapeutin

Die Stoßwellen-Therapie ist eine super Ergänzung in der Physiotherapie und bietet eine enorme Abhilfe in der Schmerztherapie. Obwohl das Gerät sehr laut ist, nehmen die Hunde die Behandlung sehr gut an.

Fazit: extrakorporale und dynamische Stoßwellen-Therapie ist ein echter Mehrwert für die Behandlung von Hunden

Egal, ob Du selbst Hundephysiotherapeut*In bist oder einen Patienten hast, den Du gut versorgt wissen möchtest: Die Stoßwellen-Therapie ist eine echte Bereicherung in der Behandlung. Wie Du siehst, gibt es aber deutliche Unterschiede bei den Geräten und dementsprechend auch der Wirksamkeit. Viele herkömmliche Geräte dringen nicht tief genug ein oder bereiten Deinem Hund bzw. Deinen Patienten Schmerzen. Eine Investition in die hochwertigen Geräte hippotur oder LiKAWAVE® VARIO 2i machen dementsprechend Sinn. Als Hundephysiotherapeut darfst Du gerne Kontakt aufnehmen mit https://proanimalcare.de/ um dich über die entsprechenden Geräte zu informieren und einen Gerätetest zu vereinbaren.

Als Hundehalter wirst Du bereits nach kurzer Zeit Erfolge sehen. Als HundephysiotherapeutIn kannst Du Deinen PatientInnen eine umfassendere Behandlung anbieten und damit Deine Kompetenz und Dein Angebot deutlich ausbauen und verbessern. Es ist also ein WinWin Effekt für beide Seiten.

  • letzte Posts

Seit Jahren beschäftige ich mich mit der artgerechten und gesunden Haltung von Tieren. Neben Tierschutz liegt mir außerdem auch Artenschutz am Herzen.

Durch meine Hündin Mira erlebe ich täglich, wie sozial und empathisch Tiere sind. Deswegen ist es mir wichtig, Menschen aufzuklären und so die Welt für Tiere ein Stückchen besser zu machen.

Besser bekannt bin ich unter dem Usernamen SLEEPHERDS auf Instagram und meinem Blog.

  • Fleecejacken für Hunde Erfahrungen Empfehlungen
    Fleecejacken für Hunde – die 2 besten Empfehlungen für die Übergangszeit

    Nicht jeder Hund benötigt einen Mantel, so viel steht fest. Doch einige Hunde benötigen aufgrund ihres Alters, der Fellstruktur, diverser Ereignisse oder bestimmten Erkrankungen eine zusätzlich wärmende Schicht. Fleecejacken für Hunde sind perfekt geeignet für die Übergangszeit an trockenen Tagen oder für Hunde, die nur eine leichtere Unterstützung benötigen. In diesem Beitrag wollen wir Dir unsere top 3 Favoriten vorstellen.

  • Hund frisst Erde
    Hund frisst Erde – die häufigsten 8 Ursachen und besten Tipps

    Dein Hund frisst Erde und Du fragst Dich, ob es eine harmlose Ursache gibt oder etwas ernsthaftes dahinter stecken könnte? In diesem Beitrag erfährst Du die häufigsten Gründe und hilfreiche Tipps, wie zukünftig dafür sorgst, dass Dein Hund keine Erde mehr aufnimmt.

  • Dürfen Hunde Spargel fressen
    Dürfen Hunde Spargel fressen? Die wichtigsten 3 Infos

    Es ist bald wieder soweit: Die Spargelzeit beginnt. Vielleicht liebst Du selbst diese Saison, freust Dich schon auf die ersten Stangen und fragst Dich jetzt: Dürfen Hunde Spargel fressen? Diese Frage beantworten wir Dir gerne in diesem Beitrag und geben Dir wie gewohnt jede Menge Tipps mit auf den Weg.

Schreibe einen Kommentar