Trinkbrunnen für Hunde – 3 wichtige Gründe, warum Du einen haben solltest

Lesedauer 8 Minuten

Es gibt unfassbar viele Produkte für unsere Vierbeiner auf dem Markt. Und häufig musst Du Dir die Frage stellen: Ist das wirklich sinnvoll oder einfach nur eine Verkaufsmasche? Auch beim Thema Trinkbrunnen für Hunde könntest Du Dir diese Frage stellen – und das durchaus berechtigt. Daher gehen wir mit Dir dieser Frage auf den Grund und beleuchten genauer, worauf Du beim Kauf eines Trinkbrunnens achten solltest.

Trinkbrunnen Hund sinnvoll?

Lass uns direkt mit der Frage der Fragen anfangen: Wie sinnvoll sind Trinkbrunnen für Hunde überhaupt? Und mein Lieblingssatz „Früher brauchten das die Hunde auch nicht!“. Natürlich muss sich nicht jeder Hundebesitzer einen Brunnen in die Wohnung oder ins Haus stellen. Aber dennoch hat er seine Daseinsberechtigung.

Denn genauso wie wir Menschen trinken auch viele Hunde (und Katzen) zu wenig. Vor allem Hunde, die mit Trockenfutter gefüttert werden, haben einen deutlich höheren Feuchtigkeitsbedarf. Aber auch ältere oder kranke Hunde neigen dazu, nicht ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. In diesem Fall kann ein Trinkbrunnen helfen. Denn durch das fließende Wasser werden Tiere zum Trinken animiert. Dieses geschieht auf spielerische Art und kann – je nach Wahl – auch noch richtig hübsch aussehen.

Und ein netter Effekt für uns Menschen: Das leise Plätschern beruhigt die Nerven. Zumindest habe ich das schon von vielen anderen Tierhaltern gehört und auch auf mich wirkt es entspannend.

Wie viel muss ein Hund am Tag trinken?

An dieser Stelle können wir Dir nur einen Richtwert mit auf den Weg geben. Denn der Flüssigkeitsbedarf ist unter anderem vom Alter, der Größe, des Gewichts als natürlich auch der Aktivität und der Außentemperatur abhängig. Du solltest grundsätzlich immer darauf achten, dass Dein Hund ausreichend trinkt, denn unsere Fellnasen bestehen genauso wie wir zu einem großen Anteil aus Wasser und wichtige Prozesse können nicht oder nicht richtig ablaufen, wenn zu wenig Flüssigkeit zugeführt wird. Ein Trinkbrunnen für Hunde ist hierbei eine tolle Unterstützung.

Aber wie viel muss ein Hund am Tag eigentlich trinken? Als Richtwert kannst Du Dir zirka 60ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht merken. Wiegt Dein Hund also 15kg, benötigt er ungefähr 900ml Flüssigkeit pro Tag. Bei gesteigerter Aktivität bzw. Bewegung, höheren Temperaturen oder auch bei bestimmten Krankheiten sollte die Trinkmenge sogar noch gesteigert werden.

Trinkbrunnen für Hunde
Der Flüssigkeitsbedarf von Hunden ist abhängig von verschiedenen Faktoren: Welches Futter fütterst Du? Wie sind die Außentemperaturen und die Aktivität? Hat Dein Hund Vorerkrankungen?

Aber natürlich solltest Du auch das Futter in die Bestimmung des Flüssigkeitsbedarfs mit einplanen. Zwar enthält tatsächlich auch Trockenfutter etwas Wasser, allerdings ist es im Verhältnis zu Nassfutter natürlich deutlich geringer. Du kannst bei Trockenfutter mit zirka 10% rechnen, viele Nassfuttersorten haben 75% oder mehr. Und das kannst Du quasi gegen die benötigte Flüssigkeitsmenge rechnen.

Nehmen wir als Beispiel AniFit Gockel’s Duett (Nassfutter) mit 80% Feuchtigkeit. Wenn Dein Hund 26kg wiegt und eine Futtermenge von 600g benötigt, dann ist in diesem Futter 480ml enthalten. Somit reduziert sich die nötige Trinkmenge unter normalen Umständen von 1,56l auf 1,08l. Bei einem Trockenfutter mit angenommenen 10% Wasser würdest Du bei einer Futtermenge von 600g nur 60g abziehen und Dein Hund würde 1,5l benötigen.

Aber Achtung, an dieser Stelle noch ein kleiner, aber wichtiger Hinweis: Auch zu viel Trinken kann schädlich sein. Wir hatten schon mal über das Thema Wasservergiftung berichtet.

Wie funktionieren Trinkbrunnen für Hunde?

Trinkbrunnen für Hunde und Katzen funktionieren alle ähnlich. Es gibt eine zweistufige Schale, die mit Wasser befüllt wird. Außerdem ist er mit einer Pumpe ausgestattet, die das Wasser dann in einen Wasserkreislauf zwischen der unteren und der oberen Schale führt. Die meisten Trinkbrunnen für Hunde werden über ein Kabel an eine Steckdose angeschlossen. Vereinzelte Produkte sind auch mit einem Akku ausgestattet, den Du laden musst.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Trinkbrunnens achten? Die wichtigsten Eigenschaften

Aus welchen Materialien werden Trinkbrunnen für Hunde hergestellt? Wenn Du Dich schon mal auf die Suche nach Trinkbrunnen für Hunde gemacht hast, wirst Du sehen, dass es sie aus ganz unterschiedlichen Materialien und in verschiedenen Optiken gibt. So kannst Du sie in Edelstahl, Keramik oder auch Kunststoff kaufen. Da ist die Frage natürlich berechtigt, worauf Du beim Kauf eines Brunnens achten solltest. Hier wollen wir Dir gerne ein paar Tipps mit auf den Weg geben:

  • Achte auf einen integrierten Wasserfilter. Dieser trägt maßgeblich zur Wasserqualität bei und sorgt dafür, dass das Wasser keinen unangenehmen Geschmack annimmt. Er filtert zudem auch Metalle, Kalk und sogar Bakterien aus dem Wasser
  • Leichte Reinigung: Ein Trinkbrunnen für Hunde sollte leicht zu reinigen sein. Denn er muss (auch mit Wasserfilter) regelmäßig gereinigt werden. Auch das Wasser musst Du mindestens ein Mal in der Woche tauschen. Besser wäre es sogar, wenn Du das Wasser häufiger austauschst
  • Stabilität: Ein Trinkbrunnen für Hunde sollte fest stehen, selbst wenn Dein Hund vielleicht etwas stürmischer ist. Daher sollte er ein gewisses Eigengewicht mitbringen.
  • das richtige Material: Keramik ist zwar meist etwas teurer, aber lässt sich gut reinigen und bietet aufgrund des Eigengewichts mehr Stabilität. Bei Edelstahl solltest Du unbedingt auf hochwertiges Edelstahl achten, da sich ansonsten Rost bilden könnte. Auch in Kratzern fühlen sich Bakterien besonders wohl, was bei Edelstahl leider schnell passiert. Kunststoff ist häufig die günstigste Variante, allerdings bedeutet das natürlich Plastik und das Wasser kann Weichmacher übernehmen. Die meisten Kunststofftrinkbrunnen haben zudem nur ein geringes Eigengewicht und bieten Fläche für Keime und Kalkablagerungen
  • Lautstärke: Die meisten Trinkbrunnenhersteller geben auch eine Lautstärke an. Alternativ ist es eine gute Empfehlung, in die Bewertungen anderer Tierhalter zu schauen. Ein sehr lauter Brunnen im Wohnzimmer oder gar Schlafzimmer kann dann doch zu einer starken Geräuschkulisse führen.

Außerdem solltest Du natürlich auch auf die passende Größe für Deinen Hund achten. Große Hunderassen wie der Irische Wolfshund benötigen deutlich mehr Trinkwasser als kleine Hunderassen wie der Jack Russell Terrier. Je nach Stellplatz solltest Du in der Beschreibung auch darauf achten, ob „Trinkbrunnen Hund kabellos“ enthalten ist. Ansonsten benötigst Du einen Stellplatz in der Nähe einer Steckdose und hast zudem Kabel rumliegen, was gerade bei Welpen oder Hunden mit niedriger Frustrationstoleranz gefährlich werden kann.

Gibt es Trinkbrunnen für Hunde ohne Strom?

Hier solltest Du zwischen Wasserspender und Trinkbrunnen für Hunde unterscheiden. Trinkbrunnen benötigen Strom, damit die Pumpe angetrieben werden kann. Hier wird auf eine ständige Wasserzirkulation dafür genutzt, dass der Sauerstoffgehalt im Wasser hoch ist. Ein Wasserfilter sorgt zusätzlich für frisches sauberes Wasser. Einige Trinkbrunnen für Hunde können aber auch mit Batterien betrieben werden. Hierdurch wirst Du flexibler bei der Standortwahl.

Trinkbrunnen für Hunde mit Strom
Die meisten Trinkbrunnen laufen über ein Netzteil mit Strom. Es gibt auch Trinkbrunnen, die über Batterien betrieben werden.

Einige hochwertige Trinkbrunnen-Modelle können inzwischen auch mit einem Bewegungsmelder auftrumpfen. Die Pumpe wird dann also erst gestartet, wenn sich Dein Tier in der Nähe des Trinkbrunnens bewegt. Dadurch wird keine unnötige Energie verbraucht.

Ein Wasserspender hat all das nicht. Aber hier wird der dazugehörige Trinknapf immer wieder mit Wasser nachgefüllt, wenn der Wasserstand gering wird. Der Wasser wird in einem Spender (einem Fülltrichter) vorgehalten. Der Wasserspender arbeitet nicht mit einer Pumpe, sondern ganz einfach mit der Schwerkraft und benötigt dementsprechend kein Strom.

Was verbraucht ein Trinkbrunnen für Hunde?

Leider fehlt bei vielen Herstellern die Angabe über den genauen Verbrauch der Trinkbrunnen. Daher ist es schwierig, sich vorab über den Verbrauch zu informieren. In den meisten Fällen haben die verbauten Pumpen und Netzteile eine Gesamtleistung zwischen 2 Watt und 5 Watt. Wenn wir von einer 5 Watt Leistung ausgehen, kommst Du auf einen Verbrauch von zirka 0,12kW/Tag. Wenn Du nun genau ausrechnen möchtest, was das finanziell ausmachst, musst Du Deine persönlichen Strompreise heranziehen. Wenn wir aber von einem Preis von 30 Cent pro Kilowattstunde ausgehen und mit 365 Tagen rechnen, kommst Du in einem Jahr durch den Trinkbrunnen auf einen Verbrauch von 43,8 kW/h, was einem Preis von 13,14 Euro entspricht.

Wie viel kostet ein Trinkbrunnen für Hunde?

Günstige Trinkbrunnen kannst Du meist ab zirka 25 Euro erstehen. Nach oben hin gibt es kaum Grenzen. Es gibt Modelle, die 500 Euro und mehr kosten. Ein vernünftiges und qualitativ hochwertiges Produkt ist aber schon ab zirka 70 Euro zu erstehen. Wir werden Dir ein Gerät vorstellen.

Trinkbrunnen Hund Testsieger / Testbericht

Uns ist es wichtig, Produkte selbst auszutesten. Denn nur so können wir Dir sagen, ob sie auch wirklich einen Nutzen haben. Daher haben wir uns einen PetSafe Drinkwell Trinkbrunnen für Hunde und Katzen mit einem Fassungsvolumen von 3,7 Liter bestellt und getestet. Dieser Trinkbrunnen eignet sich für kleine Hunderassen und mittelgroße Hunderassen.

Trinkbrunnen Testsieger
Wir haben den Petsafe Drinkwell getestet und berichten Dir von unseren Erfahrungen.

Die wichtigsten Eigenschaften in der Übersicht

  • Dieser Trinkbrunnen bietet eine Kapazität von 3,7 Liter. Du kannst ihn aber auch mit einem Volumen von 1,8 Liter oder 7,5 Liter bestellen
  • Material: BPA-freier Kunststoff
  • Filtersystem (Schaumfilter verhindert, dass Schmutz und Fell in die Pumpe gelangt, Aktivkohlefilter verhindert schlechte Gerüche und sorgt für frisches Wasser), das Filtersystem ist austauschbar
  • Spülmaschinenfest – leicht zu reinigen
  • Wasserflussregler: Hierdurch kannst Du einstellen, wie stark der Wasserfluss sein kann. Auch hast Du die Möglichkeit, den Wasserstrahl auszustellen
Was bedeutet BPA-frei?
Ist ein Produkt BPA-frei, bedeutet dies, dass es kein Bisphenol A enthält. Hierbei handelt es sich um einen Weichmacher, der krank machen kann. Ist das Produkt also BPA-frei, ist das gut für Dein Tier.

Wie ist unser Fazit zum Petsafe Drinkwell Trinkbrunnen?

Der Trinkbrunnen für Hunde von Petsafe Drinkwell lässt sich sehr einfach zusammen bauen. Wichtig dabei ist, dass Du Dir die Gebrauchsanleitung genau durchliest und alles spühlst, wie darin angegeben. So kannst Du Herstellungsreste und Kohle am Filter im Trinkwasser Deines Hundes vermeiden. Für das Reinigen und Zusammenbauen haben wir ungefähr zehn Minuten benötigt.

Bevor Du Deinem Hund den Brunnen hinstellst, solltest Du ihn erstmal ein paar Minuten Probe laufen lassen. So kannst Du sehen, ob der Kohlefilter auch wirklich sauber ist. Hast Du ihn nicht ausreichend ausgewaschen, färbt sich das Wasser dunkel. Wir sprechen da aus eigener Erfahrung 🙂

Der Trinkbrunnen Drinkwell ist je nach Fließgeschwindigkeit des Wassers leise. Die Pumpe hörst Du leicht brummen. Sehr praktisch ist ein kleiner Hebel, mit dem Du die Fließgeschwindigkeit einstellen kannst.

Du schließt ihn über ein Kabel an eine herkömmliche Steckdose an. Sehr schön ist das verhältnismäßig lange Kabel. Wir hatten schon mal einen Trinkbrunnen für Katzen getestet, bei dem das Kabel deutlich kürzer war. Wenn Du dann an dieser Stelle keine Steckdose in Bodennähe hast, wird es schwierig. Das ist bei diesem Brunnen aber kein Problem.

Die Anleitung ist in verschiedenen Sprachen und leicht zu verstehen. Außerdem lässt sich dieser Trinkbrunnen leicht reinigen und wurde schnell von unseren Hunden angenommen.

Sollte Dein Hund anfangs Respekt vor dem neuen Gerät haben, kannst Du ihn überzeugen, indem Du Leckerlis in den Brunnen legst und ihn danach tauchen lässt.

Für einen mittelgroßen Hund reicht die Größe mit 3,7 Liter Wasservolumen vollkommen aus. Von uns also eine klare Empfehlung.

Weitere Trinkbrunnen für Hunde und Katzen

Natürlich haben wir für Dich auch noch weitere gute Alternativen rausgesucht, die Du Dir gerne mal genauer ansehen kannst:

Trinkbrunnen für kleine Hunde

Trinkbrunnen für mittelgroße Hunde

Trinkbrunnen Hund XXL / Trinkbrunnen Hund 10l / Trinkbrunnen große Hunde

Die meisten Trinkbrunnen haben ein Fassungsvolumen von maximal 7,5L. Dieses Volumen reicht aber selbst für große Hunde auf, wenn Du das Wasser täglich nachfüllst. Einen Trinkbrunnen für Hunde mit 10l Fassungsvermögen findest Du nur sehr selten. Das von uns vorgestellte Modell Petsafe Drinkwell kannst Du auch in einer 7,5L Variante bestellen.

Trinkbrunnen Hund Outdoor

Die herkömmlichen Trinkbrunnen für Hunde sind meist nicht für den Outdoorbereich geeignet. Für den Garten gibt es aber tatsächlich Trinkbrunnen. Viele davon werden dann über einen Gartenschlauch angeschlossen. Dein Hund kann sie mit einer Pfote auslösen. Aber es gibt auch Outdoor-Trinkbrunnen, die ohne Gartenschlauch funktionieren.

Wenn Du unterwegs bist, solltest Du eine Hundetrinkflasche nutzen. Sehr praktisch sind die Trinkflaschen für Hunde, bei denen Du das Wasser in einen Auffangbehälter zurück fließen lassen kannst, wenn es nicht ausgetrunken wird.

Fazit: Welcher Trinkbrunnen ist der beste?

Wir sind mit dem Trinkbrunnen Petsafe Drinkwell vollkommen zufrieden und können Dir unsere Empfehlung aussprechen. Dennoch solltest Du Dir überlegen, welches Material und welches Volumen Du benötigst. Auch der Standort kann ein ausschlaggebendes Kriterium für den Kauf sein.

Für uns war der Kauf des Drinkwell die beste Wahl, denn er erfüllt für uns alle Kriterien, die wir von einem Trinkbrunnen erwarten. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob er auch etwas für Dich sein könnte, hinterlasse uns gerne ein Kommentar mit Deinen Fragen und wir beantworten diese dann schnellstmöglich.

Ein ganz wichtiger Tipp an dieser Stelle noch mal: Reinige den Trinkbrunnen bitte regelmäßig. So verhinderst Du, dass sich Keime bilden. Auch solltest Du den Kohlefilter immer mal austauschen. Hierfür findest Du Zubehör, welches Du extra bestellen kannst.

Berichte uns doch gerne von Deinen Erfahrungen: Wusstest Du, welche Vorteile ein Trinkbrunnen für Hunde und Katzen hat? Nutzt Du bereits einen? Hast Du vielleicht sogar ein paar Tipps für unsere anderen Leser? Wir freuen uns auf den Austausch mit Dir.

  • letzte Posts

Seit Jahren beschäftige ich mich mit der artgerechten und gesunden Haltung von Tieren. Neben Tierschutz liegt mir außerdem auch Artenschutz am Herzen.

Durch meine Hündin Mira erlebe ich täglich, wie sozial und empathisch Tiere sind. Deswegen ist es mir wichtig, Menschen aufzuklären und so die Welt für Tiere ein Stückchen besser zu machen.

Besser bekannt bin ich unter dem Usernamen SLEEPHERDS auf Instagram und meinem Blog.

  • Hund hat Schluckauf Welpe
    Welpe oder Hund hat Schluckauf – 4 mögliche Ursachen & Behandlung

    Nicht nur Menschen können Schluckauf bekommen, sondern auch unsere Hunde. Welpe oder Hund hat Schluckauf? Dann fragst Du Dich vielleicht auch, ob das gefährlich ist und was die Ursache dafür sein könnte. Ein spannendes Thema, wie wir finden. Daher wollen wir Dir in diesem Beitrag die häufigsten Gründe dafür zeigen und ggfs. auch Tipps geben, was Du dagegen machen kannst.

  • Pfotenschutz für Hunde
    Pfotenschutz für Hunde – 5 Situationen, wann Schuhe für Hunde sinnvoll sind

    Als Hundebesitzer kennst Du das vielleicht: Man kauft so viel unnötigen Kram, der dann doch nie genutzt wird. Daher ist die Frage legitim, ob Du Dir wirklich Pfotenschutz für Hunde zu Hause hinlegen möchtest – auch wenn es gerade keinen akuten Grund dafür gibt? Wir sagen ja. Denn es gibt viele verschiedene Situationen, in denen die Hundeschuhe Sinn machen und Deinem Hund einen effektiven Schutz bieten. Auf diese Situationen möchten wir in unserem Beitrag eingehen. Natürlich stellen wir Dir auch ein paar gute Pfotenschuhe für Deinen Vierbeiner vor. Denn auch Qualität ist mal wieder wichtig.

  • Hundebegegnungen trainieren
    Hundebegegnungen trainieren – die besten 5 Tipps für weniger Stress

    An der Leine an anderen Hunden stressfrei vorbeizukommen, ist für viele Hundebesitzer und Hunde ein hoher Anspruch. Leinenaggression gehört zu den häufigsten Baustellen, an denen wir mit unseren Hunden arbeiten dürfen. Sicherlich hast auch Du dieses Problem, weswegen Du auf unseren Beitrag gestoßen bist. In diesem Beitrag zeigen wir Dir, wie Du Hundebegegnungen trainieren kannst, um den Spaziergang zukünftig entspannter zu gestalten.

1 Gedanke zu „Trinkbrunnen für Hunde – 3 wichtige Gründe, warum Du einen haben solltest“

Schreibe einen Kommentar