Chlorella für Hunde – die Wirkungsweisen des Superfoods

Lesedauer 4 Minuten

Hast Du eigentlich schon mal was von Chlorella für Hunde gehört? Hierbei handelt es sich um eine Alge, die immer häufiger in der gesunden Hundefütterung verwendet wird. Wir verraten Dir heute, ob auch Du Deinen Hund mit diesem Superfood füttern solltest, welche Dosierung richtig ist und welche Wirkungsweise die Alge auf Organismen hat.

Was ist Chlorella eigentlich?

Bei der Chlorella handelt es sich um eine Süßwasseralge, die durchaus weit verbreitet ist. Zu finden sind die Mikroalgen im Süßwasser, also in Flüssen und Seen. Durch das enthaltene Chlorophyll a und b zeigt sich die Alge grün. Die Zellen sind extrem klein. Derzeit gibt es 24 anerkannte Arten der Chlorealla. Forscher gehen davon aus, dass diese Pflanze zu den ältesten auf unserem Planeten gehört.

Chlorella für Hunde

Übrigens ist die Chlorella-Alge sogar mit dem Nobelpreis ausgezeichnet, oder besser gesagt der Froscher Melvin Calvin, der an ihr die Photosynthese erforschte.

Inzwischen wird die Alge in Kosmetika, Lebensmitteln als auch in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet. Auch in Deutschland existiert seit über zwanzig Jahren eine Produktionsanlage für die Mikroalgen.

Chlorella für Hunde – welche Wirkung hat die Alge?

In den meisten Texten wirst Du über Chlorella für Hunde lesen, dass sie mit vielen Vitaminen, Eiweißen, Fettsäuren und Mineralstoffen Deinen Hund rund um versorgen mit allen wichtigen Nährstoffen. Fairerweise sollte man aber an dieser Stelle erwähnen, dass diese zwar alle in den Algen enthalten sind, aber nicht alles auch in der vorhandenen Menge als relevant eingestuft werden kann.

Fakt ist, dass die Chlorella Produkte einen hohen Gehalt an bioverfügbarem Vitamin B12 haben. Diese sind besonders leicht vom Körper zu verwerten und verstoffwechseln. Vitamin B12 dient vor allem zur Blutbildung, Zellteilung als auch auf das Nervensystem Deines Hundes. Der Vitamin B12 Bedarf muss über das Futter gedeckt werden, damit Gewebe, Muskeln, Gehirnfunktionen, Hormonproduktion und viele weitere Vorgänge gesund ablaufen.

Außerdem enthält Chlorella für Hunde neben Vitamin B12 auch Vitamin a und B, Beta-Carotin, viele Aminosären (Valin, Threonin und Leucin und weitere) sowie ungesättigte Fettsäuren und Mineralien wie Eisen und Zink.

Wirkungsweise von Chlorella für Hunde in der Übersicht

  • Blutbildung
  • Zellteilung
  • Ausprägung des Nervensystems
  • gesundes Gewebe
  • gesunde Muskeln
  • Hormonproduktion

Außerdem sagt man Chlorella für Hunde noch eine positive Wirkung auf Darmtätigkeit, Knochen und Zähne, Stärkung des Immunsystems, Förderung einer gesunden Haut und eines gesunden Fells nach. Auch zur Entgiftung wird die Chlorella-Alge gerne eingesetzt, dementsprechend kann eine Kur vor allem nach der Gabe von Medikamenten Sinn machen. Der hohe Chlorophyll-Anteil kann nämlich Schadstoffe im Körper Deines Hundes binden und ausleiten. Sofern Dein Hund unter Umweltunverträglichkeiten leidet, kann auch für ihn eine Zufütterung Sinn machen.

Woran erkennen ich einen Vitamin B Mangel beim Hund?

Mit dem bloßen Auge ist ein Vitamin B Mangel nicht einfach zu erkennen. Es beginnt häufig mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Lethargie und Schwäche. Durchaus kann es auch zu Nervosität führen. Im weiteren Verlauf kann es zu neurologischen Ausfällen kommen, da der Rückmarksbereich sich degeneriert. Nicht selten leidet Dein Hund häufig unter Infekten, da das Immunsystem beeinträchtigt und geschwächt ist. Auch Demenz kann eine Folge sein.

Wie entsteht ein Vitamin B Mangel beim Hund?

Wie bereits weiter oben erklärt, muss Dein Hund Vitamin B über das Futter aufnehmen. Somit kann ein Vitamin B Mangel bereits über eine ungesunde Fütterung entstehen. Vor allem vegane und vegetarische Ernährung für Hunde birgt häufig die Gefahr eines Vitamin B Mangels. Aber auch Erkrankungen können zu einer Unterversorgung mit Vitamin B führen, zum Beispiel eine Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse und genetische Erkrankungen. Auch dauerhafter Durchfall führt sehr häufig zu einem Mangel.

Als Referenzwert bei Hunden für Vitamin B12 kannst Du Dir zwischen 300 bis 800 Piktogramm pro Mililiter einprägen.

Wann muss ich Chlorella für Hunde zufüttern?

Zuerst sei gesagt: Wenn Du Deinen Hund gesund und ausgewogen ernährst, zum Beispiel mit einem Hundefutter wie AniFit oder RyDog, und er keine Erkrankungen vorweist, ist er wahrscheinlich bereits sehr gut mit Vitamin B12 versorgt. Vitamin B12 findet sich in Muskelfleisch, Leber als auch in Milchprodukten. Bei AniFit und RyDog kannst Du Dir über den hohen Anteil an Muskelfleisch sicher sein – achte daher auch bei Deinem Futter unbedingt auf die Deklaration.

Wenn Du Deinen Hund barfst, musst Du natürlich noch genauer darauf achten, dass Dein Hund mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Auch bei Hunden, die vegetarisch oder vegan ernährt werden, muss darauf geachtet werden, dass der Vitamin-B-Komplex hinzu gefüttert wird! Nur so kannst Du sicher sein, dass Dein Hund nicht unter einer Unterversorgung leiden wird.

Auch bei älteren Hunden wird die Zufütterung empfohlen, um hier den Alterungsprozess des Nervensystems mit zu begleiten und zu unterstützen.

Wie kann ich Chlorella für Hunde verabreichen?

Wir haben die besten Erfahrungen mit einem Wirkkomplex von AniFit gemacht. Hierbei fütterst Du Bierhefe & Chlorella für Hunde. Denn Bierhefe hat viele zusätzliche positive Eigenschaften und kann vor allem bei Krankheiten, nach Operationen, bei einer Unterversorgung von Nährstoffen und bei Senioren sowie trächtigen Hündinnen eine große Unterstützung für Deinen Hund sein.

AniFit Bierhefe & Chlorella für Hunde
Klicke auf das Bild und schaue Dir das Produkt im Shop an. Mit dem Code pfoten10 sparst Du als Neukunde direkt 10% auf Deine Bestellung.

Zusammensetzung Bierhefe & Chlorella

85 % Bierhefe, 15 % Chlorella

Analytische Bestandteile: 44 % Rohprotein, 3 % Rohöle und -fette, 0,4 % Rohfaser, 6 % Rohasche, 5 % Feuchtigkeit

Fütterungsempfehllung AniFitt Bierhefe & Chlorella für Hunde

  • 3g für Hunde und Katzen bis 5 kg Körpergewicht
  • 5g für Hunde bis 10 kg Körpergewicht
  • 9g für Hunde bis 30 kg Körpergewicht
  • 12-15g für Hunde über 30 kg Körpergewicht

Fazit Chlorella für Hunde

Wie Du siehst, ist mit einer Unterversorgung von Vitamin B12 beim Hund nicht zu spaßen. Gerade kranke und ältere Hunde benötigen eine zusätzliche Unterstützung. Aber auch Barfer müssen auf eine ausreichende Nährstoffversorgung achten. Nicht selten haben wir Hunde in unserer Futterberatung mit deutlichen Mangelerscheinungen, weil falsch gebarft wurde.

Du kannst Bierhefe & Chlorella dauerhaft oder als Kur Deinem Hund hinzu füttern. Es lässt sich einfach dosieren und unterstützt Deinen Hund, lange gesund zu sein.

Hast Du Fragen zu diesem Thema? Oder selbst Erfahrungen? Dann freuen wir uns über ein Kommentar von Dir!

  • letzte Posts

Seit Jahren beschäftige ich mich mit der artgerechten und gesunden Haltung von Tieren. Neben Tierschutz liegt mir außerdem auch Artenschutz am Herzen.

Durch meine Hündin Mira erlebe ich täglich, wie sozial und empathisch Tiere sind. Deswegen ist es mir wichtig, Menschen aufzuklären und so die Welt für Tiere ein Stückchen besser zu machen.

Besser bekannt bin ich unter dem Usernamen SLEEPHERDS auf Instagram und meinem Blog.

  • Neufundländer
    Neufundländer im Rasseportrait – über Aussehen, Charakter und Haltung

    Der Neufundländer gilt nicht nur als begeisterter Schimmer trotz seiner großen Erscheinung, sondern auch als freundliche Hunderasse mit einem sonnigen Gemüt. Was diese Rasse so besonders macht und ob sie vielleicht zu Dir passen könnte, erfährst Du in diesem Steckbrief mit allen wichtigen Informationen.

  • Sonnenbrand beim Hund
    Sonnenbrand beim Hund – Erkennen, Behandeln und Vorbeugen

    Wusstest Du, dass auch Dein Hund Sonnenbrand bekommen kann? Natürlich wissen wir Menschen, dass wir uns gut davor schützen müssen, um nicht nur kurzfristige, sondern auch langfristige Folgen zu verhindern. Leider ist aber vielen Hundebesitzern nicht bekannt, dass es unseren Fellnasen gleich ergehen kann. Daher geben wir Dir in diesem Beitrag Tipps, wie Du ihn erkennen und behandeln kannst und natürlich, wie es gar nicht erst soweit kommt.

  • Zecken beim Hund
    Zecken beim Hund – So schützt Du Deine Fellnase richtig

    Hast Du auch einen Zeckenmagneten zu Hause? Zecken beim Hund sind nicht nur unfassbar nervig, sondern können auch schlimme Krankheiten übertragen, zum Beispiel einige Mittelmeerkrankheiten. Zwar überträgt nicht jede Zecke automatisch eine Krankheit, aber die Gefahr ist groß und auch die Mittelmeerkrankheiten ziehen immer mehr in nördlichere Regionen ein. Nicht selten verursachen die „Biester“ auch böse Hot Spots. Deswegen verraten wir Dir heute, wie Du Deinen Hund am besten schützen kannst.

Schreibe einen Kommentar