Mit dem Hundetrolley Deinen Hund praktisch transportieren

Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten seinen Hund zu Transportieren, eine Möglichkeit davon ist der Hundetrolley. Nun fragst Du Dich vielleicht, wozu dieser gut ist, wenn Dein Hund doch Beine zum Laufen hat. Wir berichten Dir heute, wann Du den Trolley einsetzen solltest und worauf Du beim Kauf achten musst.

Was ist ein Hundetrolley?

Sicherlich kennst Du einen ganz normalen Trolley schon für Dein Gepäck, wenn Du in den Urlaub fliegst. Praktisch kannst Du darin Deine Kleidung und Reiseutensilien verstauen und musst den Trolley keine weite Strecken tragen, sondern ziehst ihn einfach hinter Dir her. Ein Trolley hat Rollen und einen Griff zum Ziehen. So kannst Du auch weitere Strecken Dein Gepäck ohne große Anstrengungen mit Dir nehmen. Vielen ist der Trolley auch als Rollkoffer bekannt.

In einem Hundetrolley verstaust Du natürlich nicht Dein Gepäck, sondern nimmst Deinen Hund mit auf Reisen. Das System des Rollkoffers wurde umgewandelt in eine komfortable und einfache Möglichkeit, Deinen Hund zu transportieren.

Die meisten Hundetrolleys kannst Du auch bequem zu einem Hunderucksack umfunktionieren, was gerade in der Natur praktisch ist.

Wann kannst Du den Hundetrolley einsetzen?

Natürlich hat Dein Hund Beine und somit ist die Fahrt im Hundetrolley kein Ersatz für die tägliche Bewegung und den Spaziergang Deines Vierbeiners. Dennoch kann der Einsatz eines Trolleys für Hunde in einigen Situationen durchaus Sinn machen.

Gerade beim Hundetransport kann Dir der Hundetrolley sehr helfen. Solltest Du mit Deinem Hund zum Beispiel auf Reisen sein, ist es in einigen Verkehrsmitteln Pflicht, den Hund ein einer Box zu transportieren, wenn Du ihn mit im Passantenbereich mitnehmen möchtest.

Auch kann es immer mal sein, dass Dein Hund krank ist oder aufgrund seines Alters keine weite Strecken laufen kann (das gilt für Welpen wie für Senioren gleichermaßen).

Solltest Du in einem Bereich unterwegs sein, wo sehr viele Menschen sind, kann eine Hundetransporttasche Deinen Hund auch schützen und trotzdem seine Umwelt wahr nehmen.

Hundetrolley für die Reise im Flugzeug
Möchtest Du Deinen Hund im Flugzeug oder Zug mit Dir führen, solltest Du ihn in einem Trolley für Hunde transportieren.

Für welche Hunde ist ein Hundetrolley geeignet?

Zusammengefasst ist der Trolley also für folgende Hunde geeignet

  • ältere Hunde, die keine weiten Strecken mehr laufen können, aber trotzdem dabei sein sollen
  • verletzte Hunde, die sich momentan nicht viel bewegen sollen, zum Beispiel nach einer Operation
  • Welpen, die noch keine weiten Strecken laufen dürfen, aber dennoch schon Umweltreize kennen lernen sollen
  • Hunde, die viel auf Reisen, zum Beispiel im Flugzeug oder Zug, mitgenommen werden sollen
  • Katzen und andere Kleintiere bzw. Haustiere, die zum Beispiel umziehen müssen
  • Hunde bis ungefähr 10 Kilogramm, also Rassen wie den Mops, dem Beagle, dem Chihuahua, Dackel, aber auch fast alle Welpen größerer Hunderassen

Für größere, ausgewachsene Hunde wie dem Dalamatiner, Australian Shepherd, Schäferhund oder anderen Rassen ist ein Hundetrolley nicht geeignet, da diese eine Gewichtsbegrenzung haben und zudem nicht ausreichend Platz für einen größeren Hund bieten. Außerdem musst Du natürlich neben dem Gewicht des Trolleys auch das Gewicht Deines Hundes ziehen, was ab einer gewissen Gewichtsklasse gar nicht mehr so einfach ist.

Gibt es bestimmte Bestimmungen für den Transport Deines Hundes im Flugzeug?

Solltest Du mit Deinem Hund im Flugzeug verreisen sollen, solltest Du Dich im Vorfeld auf jeden Fall über die Vorgaben der einzelnen Fluggesellschaft informieren. Um Deinen Hund in der Flugzeugkabine mitnehmen zu dürfen, variieren die Anforderungen an dem Hundetransportstück.

Im Durchschnitt wird Dein Hund als sogenanntes Handgepäck gewertet, wenn die Transporttasche die Maße 55x40x23 cm (LxBxH) nicht überschreitet. Das Höchstgewicht bewegt sich bei den unterschiedlichen Fluggesellschaften meist zwischen 6-8 Kilogramm. Aber wir möchten hier noch mal ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Maximalmaße extrem stark zwischen den Fluggesellschaften variieren und Du somit auf jeden Fall vorher anfragst. Dein Hund wird samt Transporttasche im Flugzeug unter den Vordersitz geschoben.

Transportierst Du Deinen Hund im Handgepäck, muss das gewählte Gepäckstück zusätzlich ausbruchsicher sein, Dein Hund darf sich somit auch nicht frei kauen können. Außerdem sollte es eine gute Luftzirkulation bieten und wasserundurchlässig sein.

Achte bitte auch darauf, dass Dein Hund einen gültigen EU-Heimtierpass hat und informiere Dich vor Abflug über die Einfuhrbestimmungen des Zielortes. Denn in einigen Ländern müssen Tiere erst in Quarantäne.

Wie gewöhne ich meinen Hund an einen Hundetrolley?

Bevor Du Deinen Hund nun auf die große Reise mit nimmst, solltest Du ihn definitiv an die neue Transportmöglichkeit gewöhnen, damit er sich darin auch wohl fühlt.

Am besten stattest Du Dich mit ein paar guten Leckerlis aus und schaust, ob Dein Hund von alleine in den Trolley rein springt. Bietet er es direkt von alleine an, belohnst Du es umgehend. Sollte er erstmal vorsichtig sein und nur daran schnüffeln, ist das auch vollkommen in Ordnung, denn auch hierfür belohnst Du ihn.

Wie Du siehst, solltest Du Deinen Hund nicht direkt schnappen und rein setzen, er sollte möglichst von alleine in den Hundetrolley wollen, weil dann eine besondere Belohnung auf ihn wartet. Belohne somit jeden Schritt und fange langsam an.

Wenn Dein Hund dann von alleine den Weg in den Trolley findet, kannst Du auch mal das Sicherheitsnetz schließen und ihn belohnen. Den Zeitraum, den Dein Hund im Trolley verweilt, dehnst Du langsam aus und kannst auch schon ein paar Schritte gehen.

Sollte Dein Hund mehr Zeit benötigen, um sich an den Hundekoffer zu gewöhnen, bleib bitte geduldig und gib ihm die Zeit – er wird anfangs nicht verstehen, dass Du ihm damit etwas Gutes tun möchtest.

Kann ich auch einen normalen Trolley für den Transport meines Hundes verwenden?

Nein, das solltest Du natürlich auf keinen Fall machen! Ein Hundetrolley ist ausgestattet mit einem Netz, er ist also nicht komplett geschlossen. Natürlich muss Dein Hund ausreichend Frischluft bekommen und das ist bei einem normalen Trolley nicht der Fall.

Zusätzlich sind die Hundetrolleys darauf ausgelegt, dass Dein Hund bequem sitzen oder sogar liegen kann und ausreichend Platz hat. Normale Rollkoffer für den Menschen sind eher darauf ausgelegt, möglichst viel Sachen auf einem kleinen Raum zu verstauen.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Hundetrolleys achten?

Natürlich ist Hundetrolley nicht gleich Hundetrolley. Du solltest beim Kauf auf jeden Fall auf einige Punkte achten, damit Dein Hund auch wirklich bequem und sicher transportiert wird und ihr lange Spaß an dem Trolley für den Hund habt.

Gerne geben wir Dir einige Tipps mit auf den Weg, auf welche Kriterien Du beim Kauf achten solltest:

Material

Achte auf ein Material, welches Du gut reinigen kannst und strapazierfähig ist. Aus unseren Erfahrungen heraus können wir Dir Hundetransporttaschen aus Nylon empfehlen. Nylon erfüllt all diese Kriterien und Du kannst es im Fall der Fälle einfach feucht auswischen. Sollte es mal regnen, wenn Ihr unterwegs seid, hält Nylon zudem auch Feuchtigkeit gut von Deinem Hund fern.

Prüfe auch, ob Du den Bodensatz zur Reinigung entnehmen kannst. Bei guten Trolleys ist dieses möglich und Du kannst ihn je nach Hersteller bei 30-40°C waschen.

Die richtige Größe

Die Maße der Hundetrolleys variieren von Hersteller zu Hersteller. Die meisten Hundetrolleys sind für ein Gesamtgewicht bis maximal 10 Kilogramm geeignet. Achte also in jedem Fall auf die Maße, vor allem die Innenmaße, und das Maximalgewicht.

Fächer

Sehr praktisch sind die Trolleys für Hunde, die auch ein paar kleine Fächer bieten. Hier kannst Du dann noch ein paar Dinge unterbringen, zum Beispiel ein paar Leckerlis, eine Wasserflasche oder die Kotbeutelrolle. Solltest Du also gerne neben Tasche und Hund noch ein paar Sachen unterbringen wollen, schau in jedem Fall nach ein paar Extrafächern, denn im Raum Deines Hundes haben diese Sachen nichts zu suchen.

Hundebox oder Hundetrolley
Eine Hundebox ist zwar praktisch, aber auf Dauer sehr anstrengend zu tragen. Da bietet Dir ein Hundetrolley eine tolle Alternative.

Der Einstieg

Beim Einstieg gibt es meistens zwei Varianten. Bei der einen Variante ist der Einstieg oben. Es gibt aber auch Hundetrolleys mit dem Einstieg vorne.

Das Netz

Bei einem Hundetrolley ist eine gute Luftzirkulation unglaublich wichtig. Deswegen sind die gängigen Hundetrolleys mit einem Netz ausgestattet. Achte beim Kauf darauf, wie die Netze angebracht sind. Es gibt einige Trolleys, die nur ein Netz haben. Besser wäre es jedoch, wenn das Netz auf allen drei Seiten eingesetzt ist. So erhält Dein Hund immer ausreichend frische Luft, auch, wenn er mal nach links oder rechts schaut.

In seltenen Fällen gibt es auch Trolleys, bei denen sich das Netz auf die komplette Länge erstreckt.

Extras

Einige Hundetrolleys bieten auch ein paar tolle Extras. Zwar schlägt sich das meist im Preis nieder, aber dennoch lohnt es sich, die Ausstattung genau zu prüfen. Zum Beispiel kannst Du einige auch zu einem Hunderucksack umfunktionieren. Das geht aber eben nicht bei jedem.

Wo kann man einen Hundetrolley kaufen?

Meist findest Du den Hundetrolley im Fachgeschäft vor Ort noch nicht so häufig, was natürlich sehr schade ist, da Du Dich so vor Ort von der Qualität überzeugen könntest. Daher kannst Du natürlich in dem Fachhandel Deines Vertrauens nachfragen, ob sie Dir ein Modell zum Testen bestellen können. Aber auch in Baumärkten mit Tierbedarf kannst Du immer mehr solche Produkte finden.

Wir haben aber auch sehr gute Erfahrungen mit dem Online-Versand gemacht. Auch dort kannst Du inzwischen meist das Produkt ein paar Tage testen und hast zudem noch eine größere Auswahl und ein besseren Preisvergleich.

Welche Alternativen gibt es zum Hundetrolley?

Neben dem Hundetrolley gibt es noch einige andere tolle Möglichkeiten, Deinen Hund zu transportieren. Vorteil ist von einigen anderen Varianten des Hundetransports, dass auch größere Hunde mitgenommen werden können. Gerade für größere Hunde ist zum Beispiel ein Fahrradanhänger für Hunde geeignet, der ganz einfach an Deinem Fahrrad befestigt wird. So kannst Du auch größere Radtouren mit Deinem Vierbeiner unternehmen.

Sehr beliebt ist inzwischen auch der Hundebuggy, der vom Kinderbuggy adaptiert ist. Bei dem Hundebuggy schiebst Du Deinen Hund vor Dir her. Gerade, wenn Du gerne joggen gehst und Deinen Hund mitnehmen möchtest, dieser aber gerade nicht so weite Strecken laufen darf, ist der Hundebuggy eine tolle Lösung.

Wiederum eher für kleinere Hunde geeignet ist der Hunderucksack und die Hundetragetasche. Achte bei diesen beiden Utensilien für den Hundetransport aber in jedem Fall darauf, dass Dein Hund nicht raus springen kann und sich gefährlich verletzt. Gleiches gilt auch für einen Fahrradkorb. Auch hier sollte Dein Hund immer gesichert sein.

Achte auch im Auto darauf, dass Dein Hund gut gesichert ist. Wenn Du einen Hundetrolley hast, kann Dein Hund auch hierin verreisen. Ansonsten haben wir Dir noch einige Tipps in unserem Beitrag Sicher verreisen mit Hund zusammen gestellt.

Unser persönlicher Favorit ist der Karli Smart Hundetrolley City

Amazon Prime54,86 € 74,50 €
Stand: Oktober 22, 2020 12:19 am Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Advertisement

Fazit Hundetrolley

Zwar kannst Du nicht jeden Hund im Hundetrolley transportieren, aber gerade für kleinere Hunde ist diese Transportmöglichkeit sehr praktisch. So musst Du das Gewicht nicht die ganze Zeit tragen, was bei einer längeren Strecke nicht nur anstrengend ist, sondern auch zu einer Fehlbelastung bei Dir führen kann.

Gewöhne Deinen Hund Schritt für Schritt daran, transportiert zu werden, dann habt Ihr Beide auch viel Freude daran.

Schreibe einen Kommentar