Dürfen Hunde Erdbeeren essen?

Dürfen Hunde Erdbeeren essen? Diese Frage wird uns tatsächlich häufiger gestellt. Gerne möchten wir Dir diese beantworten und Dir dabei alle Informationen mit auf den Weg geben, die Du für die Fütterung von Erdbeeren bei Hunden wissen solltest.

Dürfen Hunde Erdbeeren essen und wenn ja, wie viele?

Erdbeeren gehören zu den beliebtesten Früchten. Insbesondere in den Sommermonaten Juni und Juli gibt es Erdbeeren nicht nur in den Supermärkten zu kaufen, sondern auch auf den Feldern oder vielleicht sogar im eigenen Garten zu ernten. Vielleicht hat auch Dein Hund sich an den Erdbeeren selbstständig bedient und Du fragst Dich deswegen: Dürfen Hunde Erdbeeren essen? Oder Du möchtest Deinem Vierbeiner eine Freude mit den süßen Früchten machen. Die gute Nachricht ist: Ja, Hunde dürfen Erdbeeren fressen. Trotzdem, solltest Du ein paar Dinge beachten.

Das macht Erdbeeren so gesund

Das Tolle an Erdbeeren für Hunde ist, dass sie nicht nur lecker schmecken, sondern auch gesund sind. Sie weisen einen sehr hohen Vitamin-C-Gehalt auf und beinhalten außerdem Folsäure, Kalium, Eisen, Magnesium und Calcium. Vitamin C ist unter anderem wichtig für unser Immunsystem, die Funktion der Blutgefäße, die Eisenaufnahme und schützt vor oxidativem Stress. Folsäure ist für die Blut- und Zellbildung relevant. Kalium spielt eine große Rolle für die Kommunikation der Zellen. Eisen ist unabdingbar, um stark und leistungsfähig zu sein. Magnesium ist relevant für die Kommunikation der Nerven- und Muskelzellen, sowie für die Herztätigkeit. Calcium hält Knochen und Zähne stabil. Die Vitamine und Mineralien, die für den Menschen gut sind, sind auch für den Hund gesund.

Hinzu kommt, dass Erdbeeren kalorienarm sind (zumindest in kleiner Menge!) und einen hohen Wasseranteil haben. Somit ist der Snack also nicht nur gesund, sondern sorgt zudem nicht für Übergewicht beim Hund.

Darauf solltest Du bei der Fütterung von Erdbeeren achten

Erdbeeren sind leider oftmals durch Schadstoffe wie Pflanzenschutzmittelrückstände belastet. Bei importierten Erdbeeren ist die Belastung höher, da Schimmelbildung auf dem Transportweg vermieden werden soll. Deutsche Erdbeeren weisen jedoch ebenfalls Pestizidrückstände auf. Deswegen solltest Du Dich beispielsweise über Stiftung Warentest oder Verbrauchermagazine informieren, welche Erdbeeren stark belastet sind.

Am besten eignen sich zum Füttern unbehandelte Erdbeeren aus dem eigenen Garten. Hier ist jedoch auf eventuell vorhandene Schimmelbildung zu achten. Die Erdbeeren müssen immer klein geschnitten werden, ehe Du sie fütterst, damit sich Dein Hund nicht daran verschlucken kann. Sollte Dein Hund sich nach dem Fressen ungewohnt verhalten und Durchfall oder starke Blähungen bekommen, könnte eine seltene Allergie beim Hund vorliegen. Wenn Du ein solches Verhalten beobachtest, stoppe sofort die Fütterung und wende Dich bitte umgehend an Deinen Tierarzt.

Dürfen Hunde Erdbeeren fressen?
Erdbeeren sind durchaus zur Fütterung von Hunden geeignet. Allerdings solltest Du auf einige Punkte dabei achten.

Wie viele Erdbeeren darf der Hund fressen?

Natürlich solltest Du Deinen Hund jetzt nicht Schalen voll Erdbeeren ausfressen lassen. Eine zu große Menge führt zu Magenschmerzen und ist auch aufgrund des hohen Fruchtzuckergehalts ungesund. Es ist aber in Ordnung, wenn Du ihm hin und wieder eine Erdbeere als Snack anbietest oder sein Futter mit kleinen Stückchen anreicherst.

1 g pro kg des Hundes gelten als Faustformel zum Füttern.

Es sollte selbstverständlich sein, dass Erdbeeren für Hunde nicht gezuckert werden sollten.

Darf ein Hund gefrorene Erdbeeren fressen?

Gefrorene Erdbeeren, die vollständig aufgetaut worden sind, können auch verfüttert werden. Doch auch bei gefrorenen Erdbeeren ist auf die Schadstoffbelastung zu achten. Außerdem sind einige Erdbeeren aus dem Tiefkühlfach gezuckert. Diese solltest Du nicht verfüttern.

Darf ein Hund Erdbeeren aus der Dose oder aus dem Glas fressen?

Nein. Erdbeeren aus der Dose oder aus dem Glas sind gezuckert und enthalten meistens Konservierungsstoffe, die Dein Hund nicht verträgt. Daher sind Erdbeeren aus der Dose und aus dem Glas tabu!

Tolle Tipps für Rezepte mit Erdbeeren für Hunde

Wusstest Du, dass Du Erdbeeren auch ganz toll nutzen kannst, um Hundesmoothies zu verfeinern oder Hundeeis damit aufzupeppen? Hierfür kannst Du die frischen Erdbeeren am besten zu Mus verarbeiten und dann in kleinen Mengen hinzugeben.

Fazit: Dürfen Hunde Erdbeeren essen?

Ja, Erdbeeren gehören zu dem Obst, welches von Hunden meist gut vertragen wird. Dennoch solltest Du darauf achten, dass Dein Hund kein ganzes Erdbeerfeld plündert. Denn zum einen enthalten Erdbeeren Fruchtzucker und zum anderen kann eine zu hohe Menge zu Durchfall führen.

Wenn Du Erdbeeren kaufst, achte unbedingt auf BIO-Qualität und reinige die Erdbeeren vorher gründlich mit Wasser.

Hast Du Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns auf Deine Nachricht oder Deinen Kommentar. Übrigens: In unserem Beitrag Welches Obst dürfen Hunde fressen erfährst Du, welches Obst noch für Hunde geeignet ist.

  • letzte Posts

Seit Jahren beschäftige ich mich mit der artgerechten und gesunden Haltung von Tieren. Neben Tierschutz liegt mir außerdem auch Artenschutz am Herzen.

Durch meine Hündin Mira erlebe ich täglich, wie sozial und empathisch Tiere sind. Deswegen ist es mir wichtig, Menschen aufzuklären und so die Welt für Tiere ein Stückchen besser zu machen.

Besser bekannt bin ich unter dem Usernamen SLEEPHERDS auf Instagram und meinem Blog.

  • Struvitsteine beim Hund
    Struvitsteine bei Hunden – alles über Diagnose, Behandlung und Vorsorge

    Struvitsteine bei Hunden gehören zu einer der häufigsten Erkrankungen. Allein in meinem Bekanntenkreis hörte ich im letzten Monat von insgesamt drei Fällen. Auch wenn die Ursachen für Struvitsteine unterschiedlich sein können, gibt es doch einige Tipps, wie Du die Gefahr darauf bei Deinem Haustier vermindern kannst und wie Du bei einem Befund reagieren solltest.

  • Dürfen Hunde Kohlrabi essen
    Dürfen Hunde Kohlrabi essen und wenn ja, wie viel?

    Du knabberst gerne mal ein Stück Kohlrabi und fragst Dich jetzt: Dürfen Hunde Kohlrabi essen? Oder Dir ist beim Schneiden etwas heruntergefallen und Dein Hund hat es gefressen, ehe Du es wegnehmen konntest. Du kannst beruhigt sein. Grundsätzlich ist Kohlrabi auch für den Hund gesund und eignet sich gut, um das reguläre Futter als Gemüsebeilage hin und wieder etwas aufzupeppen. Auf ein paar Dinge solltest Du dabei aber achten.

  • Dürfen Hunde Kartoffeln essen
    Dürfen Hunde Kartoffeln essen? Wir sagen Dir, worauf Du achten musst!

    Viele Hundebesitzer stellen sich die Frage, was ihre Lieblinge essen dürfen und auf welche Lebensmittel besser verzichtet werden solle. Vor allem das Thema Kartoffeln ist dabei oft umstritten und sorgt für viel Unwissenheit. Denn in vielen Futtersorten ist Kartoffel verarbeitet. Doch darf meinem Hund auch einfach so eine zu futtern geben? Demnach stellt sich also die Frage: Dürfen Hunde Kartoffeln essen?

Schreibe einen Kommentar